11.06.2019 10:01

Tischtennis


TTVN-Races: Seidensticker überragt in Tündern!

Stimmung in Bad Münder ebenfalls gut / Behrens vom VfL Hameln wird bei der TuSpo Zweiter
Robin Seidensticker TSV Schwalbe Tuendern Tischtennis Hameln Pyrmont AWesA
Robin Seidensticker brillierte vor heimischer Kulisse.
Als gelungen hat der TSV Schwalbe Tündern seine Race-Premiere bezeichnet. „Wir sind sehr zufrieden, denn das Feedback fiel durchweg positiv aus. Wir hätten uns natürlich komplette Startfelder gewünscht, aber unsere gute Organisation und Spielbedingungen werden sich sicher herumsprechen“, resümierte Turnierleiter Marcel Schreiber zuversichtlich. Nicht zu stoppen war bei den beiden Ausspielungen an einem Tag Robin Seidensticker, der sein Heimrecht perfekt für sich nutzte. „Echt starke Leistungen“, betonte auch Schreiber. Nur insgesamt eine Niederlage quittierte der Tünderaner beim 1:3 gegen Pascal Boucsein von der TuSpo Bad Münder. Die Scharte bügelte Seidensticker mit einem sehenswerten 5:11, 10:12, 11:7, 12:10, 11:3 gegen Udo Zlobinski (FC Bennigsen) wieder aus. Boucsein wiederum unterlag gegen Zlobinski und landete auf dem Bronzeplatz. Am Nachmittag belegte Bernd Seidensticker von der SSG Halvestorf-Herkendorf Platz zwei und Milian-Erik Retkowski vom VfL Hameln erneut Position drei.

Die TuSpo Bad Münder hat bei ihrem TTVN-Race-Debüt ebenfalls positiven Zuspruch erhalten, und die Stimmung bei den Aktiven war bestens. Grund zum Jubeln hatte Sascha Behrens vom VfL Hameln, der sich noch kurzfristig zu einer Teilnahme entschloss und Zweiter wurde. „Sascha spielt nächste Saison für die TB Hilligsfeld, und er verlor gegen den Sieger Udo Zlobinski (FC Bennigsen) beim 2:3 auch nur sehr knapp. Der Landesligaakteur musste mächtig zittern“, berichtete Organisationschef Pascal Boucsein. Rang drei ging an Milian-Erik Retkowski vom VfL Hameln. Gute Leistungen rief Lokalmatadorin Jana Lehnhoff von der TuSpo ab, die sich in der Männer-Dominanz nicht zu verstecken brauchte. Einige Teilnehmer blieben sogar noch länger, um bis 1 Uhr in der Nacht Doppel gegeneinander auszutragen. Und bei einer kleinen Tombola wurde ein hochwertiger Tischtennis-Belag von Thomas Sprenz verlost. „Thomas ist ein Belag-Experte von uns. Der Wert lag immerhin bei 85 Euro. Darüber durfte sich Fabian Korsmeier vom SV Herzebrock aus Nordrhein-Westfalen freuen“, so Boucsein.
3 / 43

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox