27.05.2024 15:35

Rollkunstlauf


Beim Horst-Rabe-Pokal: Schaulaufen der heimischen Rollkunstläufer

RESC, RST Hummetal & SC Hameln-Hilligsfeld in Stade am Start
Horst-Rabe-Pokal Rollkunstlauf Collage
Die heimischen Rollkunstläufer & -läuferinnen in Stade. Fotos: privat.

RESC Hameln


Am vergangenen Wochenende ging es für die Läuferinnen des RESC Hameln an den Sportcampus nach Stade zum diesjährigen Horst-Rabe-Pokal. Am Samstag starteten bereits die ersten zehn Läuferinnen. Lea Blume erreichte bei den Anfängern den achten Platz von insgesamt 15 Starterinnen. Bei den Figurenläufern starteten Mira Lilly Hielscher und Vivien Höse. Mira erlief sich mit einer sauberen Kür den ersten Platz. Vivien konnte ihre Leistungen aus dem Training dagegen nicht abrufen und wurde Vierzehnte.

In der Klasse der Schüler B Mädchen gingen Sophia Ott, Leona Hartwig, Amelie Kajczyk und Isabelle Beneke an den Start. Sophia war nach den Kurzkür auf dem siebten Platz, mit der Kür verbesserte sie sich und wurde Sechste. Leona erreichte den zehnten Platz, Amelie wurde Zwölfte, Isabelle erreichte den 13. Platz.

Lea Winter und Amelie Arras starteten bei den Cup Damen. Lea erlief sich mit ihren sauberen Piuretten den dritten Platz. Amelie landete knapp dahinter auf dem vierten Platz. Alina Blume, die Jüngste im Bunde, wurde Fünfte bei den Minis. Klara Rosa Scheuer erlief sich bei den Anfängern den sechsten Platz. Marlen Beneke startete bei den Freiläufern und wurde ebenfalls Sechste.

Mai Ngoc Pham erreichte in der Meisterklasse nach zwei soliden Programmen den zweiten Platz. Julia Adele Scheuer lief bei den Figurenläufern und holte Silber. In der Nachwuchsklasse starteten Sophie Greulich und Sophia Liebsch. Sophie belegte den ersten Platz, Sophia wurde Vierte.

Als nächstes steht für die Läuferinnen des RESC in zwei Wochen die niedersächsische Landesmeisterschaft in Hameln an. 

RST Hummetal


Auch 13 Sportlerinnen und Sportler vom RST Hummetal machten sich auf den Weg zum Horst-Rabe Pokal nach Stade. Beim letzten Vorbereitungswettbewerb für die diesjährigen Landesmeisterschaften, die vom 7.-9. Juni in Hameln beim RST Hummetal stattfinden, wurden neue Schwierigkeiten in den Programmen probiert, um zu entscheiden, welche Elemente für die Landesmeisterschaften ausgewählt werden.

Insgesamt gewann das Team einmal Gold, dreimal Silber und viermal Bronze. Die 16-jährige Leonie Maluschka startete bei den Junioren Damen. In der Kurzkür erreichte sie ihre neue persönliche Bestpunktzahl und gewann Gold.

Bei den Schüler A Mädchen startete das Duo aus Emma Deutschmann und Lina Krumschmidt. Emma Deutschmann zeigte hochwertige Pirouettenkombinationen in beiden Programmen. Sie gewann Bronze. Lina konnte ihre Leistung zu vorangegangenen Wettbewerben steigern. Ihr gelang ein schöner Doppelaxel im Kurzprogramm. Lina belegte den 5. Platz.

Lena Enß und Zoe Hübner starteten bei den Schüler B Mädchen in einem großen Teilnehmerfeld. Lena versuchte erstmalig in beiden Programmen neue Schwierigkeiten. Ihr gelang zum ersten Mal ein gestandener Doppeltoeloop. Lena gewann die Silbermedaille. Teamkollegin Zoe konnte nicht an ihre Trainingsleistung anknüpfen. Nach Platz 13 in der Kurzkür kämpfte sie sich mit einer ausdrucksstarken Kür vor auf Platz elf.

Bei den Schüler C Mädchen startete Alice Baitinger. Sie konnte ihre Leistung verbessern und wurde Dritte. Lea Steiger startete bei den Schüler D Mädchen. In den Pirouetten unterliefen ihr leider einige Unsauberkeiten. Lea lief ihr Kürprogramm zur Musik von Wonka sehr ausdrucksstark und belegte den 4. Platz.

Bei den Cup Damen starteten Kim Leonie Bastyans und Samira Sbrzesny. Kim gelangen gute Pirouetten und saubere Sprünge. Sie wurde Fünfte. Bei Vereinskameradin Samira machten sich während des Kürprogramms Schmerzen im Oberschenkel bemerkbar. Ihr gelangen die sonst so sicheren Pirouetten und Sprünge nicht wie im Training. Samira belegte den 7. Platz.

In der Gruppe Anfänger Jungen Gruppe zwei gelang Hannes Brockmann erstmalig der Dreiersprung. Leider stürzte er bei einem Pflichtelement. Er gewann Silber. Bei den jüngsten Anfängern (Anfängern Gruppe eins) lief Lennja Enß bei den Mädchen ein schwungvolles Programm mit schönen Figuren. Sie belegte souverän den 2. Platz.

Cousin Lenny Maluschka startete bei den Jungen. Er konnte seine Sprünge sowie Figuren verbessern und wurde Dritter. Bei den Minis Mädchen Gruppe 2 lief Lea Sophie Schuda ein schwungvolles Programm und gewann die Bronzemedaille.

In den kommenden zwei Wochen feilen alle Sportlerinnen und Sportler weiter an ihren Elementen und Programmen, um bei den anstehenden Landesmeisterschaften gut vorbereitet an den Start zu gehen.

SC Hameln-Hilligsfeld


Neun Rollkunstläufer vom SC Hameln-Hilligsfeld bereiten sich beim Wettbewerb in Stade ebenfalls auf die Landesmeisterschaften vor. In der Klasse Junioren Herren konnte Darian Asmussen seine guten Fortschritte bestätigen, seinen Doppelaxel in beiden Programmen stehen.

Lilly Ann Oppermann zeigte ebenfalls den Doppelaxel in der Kurzkür und konnte vor allem in der langen Kür mit tollen Pirouetten überzeugen. Sie gewann ebenfalls den Wettbewerb. Bei den Schülern B gelang Laney Knuhr nach einer wackeligen Kurzkür die drittbeste Kür des Teilnehmerfeldes und sie schob sich noch einige Plätze nach vorne auf Rang fünf. Carl Liebich gewann den Wettbewerb Schüler C Jungen.

In den Breitensportwettbewerben gewann Mia Wittershagen die Silbermedaille, Eylül Güngördü holte mit sehr guter Leistung Gold und Judith Marks konnte bei den Freiläufern Bronze erlaufen. Platz elf von Marie Hebestreit und Platz vier von Meliha Bolat rundeten das gute Ergebnis ab. Vom 07.-09. Juni 2024 finden nun im Hohen Feld in Hameln die Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen statt, wo die heimischen Talente aller vier Rollkunstlaufvereine der Region ihr Können unter Beweis stellen möchten.
5 / 176

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox