08.07.2024 10:22

Leichtathletik


U23-DM: Achter Platz für Lotta Werner im Dreisprung

„Es geht in die richtige Richtung“
Lotta Werner Neele Reinlaender Leichtathletik Dreisprung U23 DM
Trainerin und Athletin: Lotta Werner (li.) im Gespräch mit Landestrainerin Neele Reinländer während des Wettkampfes. Foto: privat.
Lotta Werner (Altersklasse U20) ging bei den U23-DM in Mönchengladbach im Dreisprung an den Start. Ihr Ziel war es, sich gegen die zum Teil bis zu vier Jahren älteren Athletinnen zu behaupten und unter die besten acht Athletinnen zu kommen. Immerhin gingen 17 Mädels an den Start.
Werner begann den Wettkampf mit einem Fehlversuch. Im zweiten Durchgang kam sie auf 11,97m - diese Weite reichte noch nicht für den Endkampf. Also musste alles in den dritten Versuch gelegt werden. Sie bewies Nervenstärke und zog mit einer Weite von 12,47m in die Endrunde ein – dabei berührte sie nicht einmal den Balken. „Sonst wäre er viel weiter gegangen“, so Werner anschließend. In den folgenden drei Versuchen konnte sie sich nicht mehr steigern.
 
„Es war ein ganz guter Wettkampf. Es wird besser mit rechts. Ich bin jetzt echt kaputt und der letzte Versuch war irgendwie schon schlapper als die anderen. Ich freue mich schon auf auf die U20-DM in Koblenz. Es geht in die richtige Richtung“, resümierte die LG Weserbergland-Athletin, die ihre Sprungfolge auf rechts-rechts-links gewechselt hat.
2 / 331

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox