27.05.2024 16:05

Leichtathletik


Titel & Bestleistungen: LGW-Sprösslinge räumen bei Bezirksmeisterschaften ab

Wilkening, Tschense, Surh & Kiwiitt setzten sich beim Comeback der 100m-Staffel an die Spitze
Wilkening Tschense Suhr Kiwitt LGW
Von links: Henrik Wilkening, Florian Tschense, Justus Suhr und Fabian Kiwitt. Foto: privat.

Die beiden Bezirke Hannover und Lüneburg richteten ihre Titelkämpfe in Verden aus. Aus Sicht der LG Weserbergland sprangen etliche Titel und Bestleistungen bei den Bezirksmeisterschaften heraus.

Die Titelkämpfe waren ein letzter Test für die am kommenden Wochenende stattfindenden Norddeutschen- und Landesmeisterschaften im Mehrkampf. „Unsere beiden Zehnkämpfer begannen den Tag recht früh mit dem 110m Hürdensprint und dem Diskuswurf. Beides fand zeitgleich statt. Bewusst haben wir uns für beide Disziplinen entschieden, da im Zehnkampf die Hürden und der Diskuswurf  früh morgens nacheinander stattfinden. Gleichzeitig wollte ich eine 'Stressreaktion' aufbauen und schauen, wie beide reagieren. Das heißt gleichzeitiges Erwärmen für Hürde und Diskus, ständiger Schuhwechsel - und nach dem Hürdenlauf gleich in den laufenden Diskuswettbewerb einsteigen. Der Bewegungsablauf ist nach dem Hürdenlauf sehr schwierig“, machte LGW-Übungsleiter Uwe Beerberg deutlich.

Florian Tschense (U20) und Justus Suhr (U18) haben das gut hinbekommen. Florian lief eine persönliche Bestleistung (p. B.) in 17,33 sek. (Platz eins) und auch im Diskuswurf legte er eine solide Serie knapp unter 34m hin. Mit 33,85m wurde er Zweiter. Später ging er noch im Kugelstoßen an den Start. Hier gelangen ihm erneut Stöße über elf Meter. Mit 11,41m wurde er Erster.
Justus siegte ebenfalls über die Hürden in 16,16 sek. „Der vor ihm laufende Athlet aus Zeven strauchelte an Hürde neun, behinderte Justus leicht. Das nutzte Justus, um an ihm vorbeizuziehen und so konnte Justus den Lauf siegreich zu Ende laufen. Im Diskus kam er auf gute 39,25m (Platz eins). Mit der Kugel wurde Justus mit 12,55m Zweiter.
 
Über 100m lief Fabian Kiwitt (U20) erstmals unter zwölf Sekunden - trotz Gegenwind. „Das deutete sich im Training schon an“, so der Trainer. In 11,79sek. siegte Fabian mit neuer Bestzeit.Über 200m kam er in guten 23,90sek. als Zweiter ins Ziel.
 
Über 100m und 200m gab es für Henrik Wilkening jeweils eine neue Bestzeit. Über 100m wurde er in 12,45sek. Vierter und über die 200m in 24,09sek. Dritter.
 
Beerberg fuhr anschließend fort: „Nach langer Zeit konnten wir wieder eine viermal 100m-Staffel bei der U20 an den Start bringen. Mit guten und sicheren Wechseln wurden Fabian, Justus, Florian und Henrik in guten 45,70 Sekunden Bezirksmeister.“
 
Die Mädels standen den Jungs nichts nach. Annika Henschel (U20) siegte über die 100m in 14,03sek. sowie im Weitsprung mit 4,74m. Über die 200m wurde Annika in 28,94sek. Zweite. Mette Harenkamp (U20) stellte zwei neue Bestezeiten auf - über 100m in 15,27sek. (Platz zwei) und im Weitsprung mit 4,07m (Platz drei). Tamara Tchervov (U18) erzielte im Weitsprung mit 4,68m eine neue Bestweite auf und über 100m kam sie in 14,64sek ins Ziel.
12 / 331

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox