26.09.2022 14:56

Leichtathletik


„Ein grandioses Ergebnis"

Die Weserbergländer brachen sogar die 8.000 Punkte-Schallmauer / Insgesamt 16 Landestitel
LG Weserbergland  Gruppenfoto Verden
V.l.n.r.: Hannes Suhr, Justus Suhr, Jakob Lück, Tarik Benze, Lukas Meyer, Maximilian Weppler, Mario Schütte.
Das männliche U16-Team der LG Weserbergland beendete das Jahr 2022 mit insgesamt 16 (!) Landesmeistertiteln. Zum Saisonausklang reisten die LG-Athleten in die Reiterstadt Verden zum DMM-Teamwettkampf in der Gruppe 2 (acht Disziplinen). Die Weserbergländer brachen sogar die 8.000 Punkte-Schallmauer und übertrafen diese um sieben Zähler. „Ein grandioses Ergebnis - zumal bis auf Justus Suhr alle Athleten noch den ein bis zwei Jahre jüngeren Jahrgängen angehören“, jubelte Trainer Nils Benze. Der letztjährige Sieger Werder Bremen kam auf 7.828 Punkte. Auch im direkten Vergleich zu den Teams der LG Osnabrück und LAV Zeven aus der Gruppe 3 (fünf Disziplinen) hätten die Weserbergland-Athleten gewonnen.

Am Ende einer langen Saison zeigten Jakob Lück und Maximilian Weppler 100m-Sprint ein super Duell. Jakob wehrte in 12,28 sek. (neue PB) den Angriff des ein Jahr jüngeren Maximilian (12,38 sek., ebenfalls neue PB) gerade noch ab. In der diesjährigen Landesbestenliste der M14 schoben sich die beiden auf die Plätze 2 und 4.
Weitere interne Duelle gab es im 80m-Hürdensprint. Hier siegte Justus Suhr in 12,23 sek. gegen Mario Schütte in 14,05 sek. Im Speerwurf behielt Lukas Meyer mit 22,94m gegen Hannes Suhr mit 16,90m die Oberhand. Im Kugelstoßen stieß Justus Suhr erstmalig über 12m und erzielte mit 12,20m eine neue PB, sein Bruder Hannes steuerte mit 6,39m wichtige 298 Punkte bei. Im Hochsprung waren Tarik Benze und Mario Schütte gerade gemeinsam bei 1,60m angelangt, bevor starker Regen den Wettkampf unterbrach. Auf nasser Bahn und Schwamm-ähnlicher Matte schaffte Mario noch gute 1,64m. Tarik Benze wollte über 800m zu einer neuen PB rennen. Das schaffte er auch in 2:19,61 min. - das etwas zu langsame Tempo in der ersten Runde lässt für die Zukunft jedoch noch Potential nach oben. Maximilian Weppler folgte in 2:25,50 min., ebenfalls neue PB.

Jakob Lück bewies einmal mehr seine Klasse im Weitsprung, mit 5,51m toppte er seine Weite vom Ländervergleichskampf aus der Vorwoche deutlich. „In Anbetracht der rutschigen Bahn und kühlen morgendlichen Temperaturen eine Top-Leistung“, so Benze Es folgten Mario Schütte mit 4,91m und Lukas Meyer mit 4,47m.

Beim abschließenden Staffellauf wollte sich das LGW-Team gegen die LG Osnabrück für das verlorene Rennen bei der diesjährigen 4x100m-Landesmeisterschaft revanchieren. In 48,69 sek. behielt die LG Osnabrück (49,02 sek.) die Nase vorn.
8 / 218

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox