13.01.2021 09:59

Leichtathletik


Trauerfall bei Silvesterlauf

Fronia: „Wir fühlen mit der Familie mit und sind in Gedanken bei den Angehörigen“
Trauerkerzen Beispielfoto
Foto: Pixabay.
Beim 45. Emmerthaler Silvesterlauf ereignete sich am 31. Dezember 2020 eine Tragödie. Christian Ulbrich brach während des Laufes zusammen und verstarb im Alter von 48 Jahren. Der Fall kam erst im Nachhinein heraus – aufgrund der Corona-Pandemie fand der Lauf über eine Handy-App virtuell statt, die Teilnehmer*innen wählten ihre Laufstrecke selbst. Markus Fronia, Organisator des Silvesterlaufs, ist geschockt, sagt gegenüber der Dewezet: „Die Angst, dass so etwas Schreckliches auch irgendwann in Emmerthal passieren könnte, war immer da. Aber wenn es dann passiert, macht das einen richtig fertig und traurig. Wir fühlen mit der Familie mit und sind in Gedanken bei den Angehörigen.“ Dem kann sich AWesA nur anschließen und wünscht allen Angehörigen und Nahestehenden viel Kraft.
4 / 156

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox