21.09.2021 11:15

Inlineskating


„Gelungener Neustart" - Erstmals wieder Skate-by-Night in Hameln!

Unter anderem Johannes Schraps bei den gut 65 Teilnehmern dabei / Wenn das Wetter mitspielt: Wiederholung am 24. September
Skate Night Hameln
Auch Bundestagsabgeordneter Johannes Schraps (li.) war bei Skate by Night in Hameln dabei (Foto: Timo Rischmüller).

Von Timo Rischmüller

Die Hamelner Inline Connection veranstaltete am letzten Freitag-Abend erstmals wieder die Skate-by-Night in Hameln. Nachdem im Jahr 2020 aufgrund der Corona-Situation an keine Skatenight zu denken war, war die Vorfreude aller riesig, endlich wieder auf polizeilich abgesperrten Straßen durch die Stadt rollen zu dürfen. Am Hamelner Bahnhofsvorplatz wehten die Beachflags der Hamelner Skater und ab 19.30 Uhr versammelten sich nach und nach immer mehr Rollsport-Fans, welche sich per Luca-App oder schriftlich an einer Infosäule eincheckten und an selbiger die aktuelle Streckenführung vorab in Augenschein nehmen konnten.

Skate Night Hameln 2
Auf der Strecke war einiges los (Foto: Timo Rischmüller).
Es dämmerte immer mehr und die Skater schalteten ihre Helmlampen und Blinkies an, während andere bereits ein paar Runden am Vorplatz drehten und es kaum erwarten konnten, dass es endlich losging. Kurz vor 20.30 Uhr begrüßte Rolf Thomsen von der Inline Connection am Mikrofon die versammelten Skater, erklärte ein paar Verhaltensregeln für das Fahren im Tross und entsandte das gut 65 Teilnehmer umfassende Feld auf die erste Runde zur ersten Skate-by-Night nach knapp zwei Jahren Abstinenz.

Die erste Runde des Abends verlief über den Berliner Platz zu Basbergstraße, die Hunoldstraße hinunter, über Friedrich-Maurer-Weg und Reginastraße in Richtung Kreishaus. Von dort aus ging es weiter über den Mertensplatz und Erichstraße zum Kastanienwall, wo in die Innenstadt abgebogen wurde, die man dann über die Baustraße und den Kopmanshof durchquerte. Von der Mündung der Bäckerstraße aus machte man sich dann über Mühlen-, Hafen- und Kaiserstraße zurück zum Startpunkt am Bahnhofsvorplatz, um sich dort mit Getränken zu erfrischen und auszutauschen.

Skate Night Hameln Strecke
Die Strecke im Überblick (Foto: Timo Rischmüller).
Um 21.15 Uhr startete dann ein leicht reduziertes Teilnehmerfeld auf die zweite Runde des Abends. Vom Bahnhofs ausgehend bahnte sich das Feld seinen Weg durch die Königstraße, kürzte durch Zentral- und Bismarckstraße am Wilhelmsplatz entlangfahrend seinen Weg auf den Hamelner Ring ab, über die „Wälle“ ging es dann über die Thiewallbrück auf die westliche Weserseite, die Pyrmonter Straße hinauf rüber durch die Wangelister Senke und dann durchs Gewerbegebiet zum entferntesten Punkt der Route, den Grasbrink in Klein Berkel. Von dort aus machte man sich auf, über die Talstraße, am TÜV vorbei zurück Richtung Fort Luise, erneut auf die Pyrmonter Straße. Hier hatten viele Skater sichtlich Spaß auf der langen Geraden die Skates mal so richtig rollen zu lassen und Fahrt aufzunehmen, bevor es wieder über die Thiewallbrücke auf die andere Weserseite ging. Ein weiteres Mal am Kreishaus entlang, führte die Strecke nun über Schillerstraße, Fahlte und Basbergstraße durch Teile der Nordstadt, bevor über Tunnelstraße und Hastenbecker Weg der Finale Bogen zum Bahnhof geschlagen wurde.

Besonder freute man sich über die Teilnahme von Johannes Schraps, welcher laut eigener Aussage „mit großer Begeisterung dabei war“ und auch „wenn er früher eher auf Rampen und Skateplätzen anzufinden war, heutzutage aber Fitness-Skates bevorzugt“. Für ihn war es „am Freitagabend nach zahlreichen politischen Terminen genau das richtige, um den Tag mit ein bisschen Bewegung und vielen netten und sportbegeisterten Menschen ausklingen zu lassen und so ins Wochenende zu starten!“ und so kann er selbst es „jedem und jeder nur empfehlen, diese Möglichkeit nochmal zu nutzen!“

„Alles in allem ein gelungener Neustart für die Skatenight!“ resümierte Timo Rischmüller von der Hamelner Inline Connection, der als rasender Reporter dabei war und fügte hinzu, dass „viele Teilnehmer und auch er selbst, auf Wiederholung am 24. September hoffe, sofern das Wetter mitspielt.“
3 / 12

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox