13.06.2016 10:59

Skaten


130 Teilnehmer bei „skate in white by night“

Trotz EM-Auftakt sind viele Skater, Rollschuhfahrer und Skateboarder dabei / Zweite Auflage wieder ein voller Erfolg

    Die Teilnehmer bei der zweiten Auflage von „Skate by night“ hat den Spaß (Foto: Timo Rischmüller).

    Zum zweiten Mal in diesem Jahr fanden sich Freitagabend knapp 130 Inlineskater, Rollschuhfahrer und Skateboarder auf dem Bahnhofsvorplatz ein, um polizeigeführt auf ihren Rollen durch Hameln zu rollen. Das Wetter war einfach genial – nicht zu heiß, nicht zu kalt und vor allem trocken. Das Motto „skate IN WHITE by night“ haben viele zum Anlass genommen, ihre strahlend weißen Klamotten zu präsentieren, selbst Gesichter wurden mit weißer Clownschminke dem Motto angepasst.Die Runde „Weserberglandstation“ führte auf 6,6 Kilometern über den Guten Ort, Richtung Tündern, unter den Bahnschienen durch, am Weserberglandstadion und Straßenverkehrsamt vorbei und auf dem Hastenbecker Weg wieder zurück zum Bahnhof. Obligatorisch gab es dort in der Pause vom La Sol gesponsertes Mineralwasser zur Erfrischung.Die zweite zwölf Kilometer lange Runde „Wangelist - Burger King“ führte über den Ostertor-, Kastanien- und Thiewall nach Wangelist raus zu Burger King. Auch hier wurde Burger King als Sponsor gewonnen, um ein weiteres Erfrischungsgetränk an alle zu verteilen. Da der abschüssige Abschnitt von der Schultheißenstraße über die B1 auf den Grasbrink für die Longboardfahrer sehr schnell geworden wäre, halfen hier die Inlineskater, indem sie vor den Longboardern rollten und diese vom Tempo runterbremsten – ein sehr vorbildliches Miteinander dieser beiden Gruppen. Über die Talstraße ging es durch Klein Berkel. Auf der Pyrmonter Straße bis zur Münsterbrücke durften es die Ordner und Teilnehmer dann endlich mal etwas schneller laufen lassen. Das fanden viele besonders gut, weil es den Abend doch generell etwas langsamer voranging als bei anderen Skatenights. Aber die Langsamsten geben halt immer das Tempo vor, weil der Tross ja nicht zu weit auseinandergezogen werden sollte, um zügig die gesperrten Straßen wieder freizugeben. Insgesamt war es ein sehr schöner Abend mit recht vielen Teilnehmern, trotz des EM-Auftaktspiels, das zur gleichen Zeit in Frankreich lief.
    9 / 11

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon: 05155 / 2819-320
    info@awesa.de

    Webdesign & CMS by cybox