07.11.2019 14:02

Oberliga


Ohne Thomas & Behn gegen den Spitzenreiter

Lassel: „Unser Team wird dennoch alles geben“ / TuS Bothfeld reist mit voller Kapelle an

VfL-Teammanager Heinrich Lassel bedauert das Fehlen von Thomas Behn und Timo Thomas.

VfL Hameln – TuS Bothfeld (Samstag, 19 Uhr),

Am Samstag empfängt der VfL Hameln den aktuellen Tabellenführer aus Bothfeld. Bothfeld ist 2018 in die Oberliga aufgestiegen und hat sich in der neuen Liga gut etabliert. Mit elf Siegen beendete Bothfeld die erste Oberligasaison auf dem fünften Tabellenplatz. Inzwischen hat sich der TuS für die zweite Oberligasaison aufgestellt. Alexander Puls wurde Spielertrainer und das Team verstärkt. Mit Leonard Öhlmann (vom 1. Regionalligisten MTB Basket Hannover SC Langenhagen), Kevin Sirowi und Oleg Burhanau (beide TSV Barsinghausen) hat der TuS drei starke Neuzugänge dazubekommen.

>>>  Unterstütze AWesA – Dein freiwilliges Abo – Für Deine lokalen Sportnachrichten – Und profitiere sogar noch dabei <<<

Ihre Spielstärke haben die Bothfelder gleich zum Start der Saison gezeigt. Sie sind mit drei Siegen in die Saison gestartet. Nach dem klaren Sieg gegen den TK Hannover (74:47) folgten zwei knappe Auswärtssiege - in Braunschweig gewannen sie gegen Schapen Sharks mit 62:60 und auch beim ASC Göttingen II siegten sie mit 56:54. Letzte Woche kam dann die überraschende 97:98-Heimniederlage nach Verlängerung gegen TV Jahn Wolfsburg. Nach der schwer zu verdauenden Pleite will sich TuS Bothfeld in Hameln rehabilitieren und mit einem Sieg die Tabellenspitze verteidigen. Spielertrainer Alexander Puls sagte im Gespräch mit Heinrich Lassel vom VfL Hameln: „Zur Zeit sieht es so aus, dass ich mit meinem besten Kader nach Hameln fahren werde. Wir freuen uns schon auf die Atmosphäre in Hameln. In Hameln zu spielen, ist immer etwas Besonderes.“ Alexander Puls kennt die gute Stimmung im Einsiedlerbach aus der Regionalliga-Zeit, als er noch für den SC Weende Göttingen gespielt hat. Dem VfL Hameln hat das spielfreie Wochenende gut getan. Die angeschlagenen Spieler haben sich regeniert. Nils Schneider (Mandelentzündung mit Fieber) und Nick Handschuhmacher (Erkältung) sind wieder gesund.

VfL muss auf Leistungsträger verzichten

Bei Timo Thomas und Thomas Behn hat jedoch die Zeit nicht ausgereicht. Neben den Rückenschmerzen, die ihn in der letzten Zeit plagen, hat Timo Thomas nach dem Spiel in Braunschweig eine Achillessehnen-Reizung erlitten und wird am Samstag nicht spielen können. Auch Thomas Behn hatte im Spiel gegen den TK Hannover Probleme mit der Achillessehne und musste frühzeitig das Spielfeld verlassen. Die Schmerzen sind noch da, deswegen kann auch Thomas Behn am Samstag noch nicht mitspielen. So muss Spielertrainer Tobias Stender am Samstag auf diese zwei wichtigen Stammspieler verzichten. „Die Hoffnung, gegen den Spitzenreiter aus Bothfeld in Bestbesetzung antreten zu können, ist nun leider nicht mehr möglich. Timo Thomas und Thomas Behn werden uns auf unbestimmte Zeit fehlen. Das ist sehr schade, denn wir brauchen für die nächsten Spiele ein komplettes und gesundes Team. Die Tabelle zeigt deutlich, wie ausgeglichen die Oberliga in dieser Saison ist. Die ersten fünf Mannschaften sind punktgleich. Bis Weihnachten haben wir ein sehr schweres Programm vor uns, wir müssen noch gegen alle Mannschaften aus dem Spitzenfeld spielen“, so Teammanager Heinrich Lassel. Er fügt hinzu: „Unser Team wird dennoch alles geben, um unserem Publikum weiterhin spannende Spiele zu zeigen – hoffentlich auch Siege.“
2 / 40

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox