24.01.2023 12:32

Basketball - Landesliga


Auswärtsmisere vorbei: Hameln feiert Sieg in Hildesheim

Jung: „Dies lag auch an der konstant guten Verteidigungsleistung"
VfL Hameln Basketball Landesliga Teamfoto
Die Basketballer des VfL Hameln feierten den lang herbeigesehnten Auswärtssieg.

Eintracht Hildesheim – VfL Hameln 47:58 (24:28).

1. Viertel: 10:20 / 2. Viertel: 14:8 / 3. Viertel: 10:11 / 4. Viertel: 13:19.
Die erste Herren des VfL Hameln hat am vergangenen Samstag ihre Negativserie beendet. Das Team um Tobias Jung gewann nach vier Auswärtsniederlagen gegen Hildesheim mit 47:58 (24:28).

Die Hamelner reisten mit einem kleinen Kader nach Hildesheim. Mit dem kurzfristig eingesprungenen Ole Stender trat der VfL mit acht Spielern an. Von Beginn an konzentrierten sich die Hildesheimer auf die Verteidigung der Zone. Dadurch öffnete sich viel Raum hinter der Drei-Punkte-Linie. Dies nutze der VfL im ersten Viertel konsequent: Paul Sewald und Ole Stender verwandelten in den ersten Minuten zusammen vier Dreier und führten das Team zu einer Zehn-Punkte-Führung nach dem ersten Viertel (10:20). Im zweiten Viertel spielten sich die Hamelner weiterhin viele Distanzwürfe heraus, jedoch verließ die Gäste das Wurfglück. Lediglich Tobias Jung traf konstant und sorgte mit sechs seiner insgesamt neun Punkte dafür, dass der VfL mit einer Viier-Punkte-Führung in die Halbzeit ging (24:28). 
„Dies lag auch an der konstant guten Verteidigungsleistung. Vor allem Kristopher Sochor und Lukas Brede haben unter dem Korb einen super Job gemacht”, so Tobias Jung.

Im dritten Viertel fiel es den Hamelnern weiterhin schwer zu punkten. Aufbauspieler Lars Feuersenger fand nun besser ins Spiel und übernahm mit 14 seiner 16 Punkte in der zweiten Halbzeit den Hauptteil des Scorings. Durch die gute Verteidigung der „Rattenfänger“ erzielten die Hildesheimer ebenfalls wenige Punkte. Das dritte Viertel endete 39:34 für Hameln. Im letzten Viertel erwischte Hildesheim einen guten Start und schaffte es, das Spiel in der 34. Minute auszugleichen (42:42). Der VfL ließ sich jedoch davon nicht beeindrucken: genau zum richtigen Zeitpunkt kehrte die Treffsicherheit zurück und die Hamelner beendeten das Spiel mit einem dominanten 16:5-Lauf. Zunächst traf Lars Feuersenger einen Wurf von der Mitteldistanz und legte kurz darauf mit einem Dreier nach. Danach fing Paul Sewald einen Pass der Hildesheimer ab und verwandelte einen Korbleger im Fastbreak. Anschließend besiegelte Tobias Jung mit einem weiteren Dreier den Sieg.
VfL Hameln: Lars Feuersenger (16 Punkte / 2 Dreier), Ole Stender (13 Punkte / 3 Dreier), Paul Sewald (13 Punkte / 2 Dreier), Tobias Jung (9 Punkte / 2 Dreier), Kristopher Socher (5 Punkte), Nils Schneider (2 Punkte), Lukas Brede und Benjamin Fussek.
1 / 116

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren. Schickt ihr uns Infos, bereiten wir diese zu vollwertigen Artikeln auf.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox