30.09.2022 10:33

SportlerIn der Woche


Sportler der Woche: Issa schnappt sich die letzte Krone im September!

„An dieser Stelle einen schönen Gruß an die Mannschaft und ich wünsche euch viel Erfolg!“
Yousof Issa FC Bad Pyrmont Hagen Sportler der Woche
Das Ergebnis war eindeutig: Bad Pyrmont Hagens Innenverteidiger Yousof Issa ist Euer Sportler der Woche!

Die finale Entscheidung im Monat September ist gefallen: knapp 400 Stimmen sind von Euch über Facebook und Instagram eingegangen und Ihr wart Euch einig: Bad Pyrmont Hagens Abwehrchef Yousof Issa ist Euer Sportler der Woche!

Yousof Issa sagt:
„Erst einmal möchte ich mich bei allen, die für mich abgestimmt haben, bedanken. Der größte Dank geht an meine Mannschaft. Ich bin immer noch stolz auf die Leistung, die wir gegen Neuhof abgeliefert haben. Es hat einfach Spaß gemacht, an der Seite meiner Mitspieler zu kämpfen und auch die Null zu halten. Umso mehr schmerzt es jetzt, dass mein Bruder und ich gegen Halvestorf nicht dabei sind, aber an dieser Stelle einen schönen Gruß an die Mannschaft und ich wünsche euch viel Erfolg!“

Zur Wahl standen:


Yousof Issa (FC Bad Pyrmont Hagen)
Der Abwehrchef aus der Kurstadt erwies sich beim Spitzenspiel gegen Neuhof als knallharter Verteidiger. Mit seinem verwandelten Handelfmeter ebnete er zudem selbst den Weg für den 3:0-Heimerfolg, der gleichzeitig die Tabellenführung bedeutete. „Er hat eine bärenstarke Leistung abgerufen und gefühlt keinen Zweikampf verloren“, lobte auch FC-Sprecher Markus Loges.

Nico Grett (TuS Rohden-Segelhorst)
Rohdens Lebensversicherung rettete der Pydde-Elf am vergangenen Sonntag den Tag. Nach der 1:0-Führung für den Kontrahenten aus Marienau, sorgte er mit seinen fünf Treffern in Serie fast im Alleingang für den 5:2-Erfolg im Kellerduell. Auch Coach Pydde bescheinigte ihm daher einen „Sahne-Tag“.

Dimitri Schulte (MTV Lauenstein)
Saisontreffer Nummer sechs und sieben von Lauensteins Tor-Garant sorgten am vergangenen Wochenende dafür, dass den Ostkreislern im Verfolger-Duell mit Hajen/Latferde die Wende gelang. Nach 0:1-Rückstand sorgte der „Neuner“ des MTV mit seinen Treffern zum 2:1 und 3:1 für Jubel bei den Hausherren. Auch MTV-Co.-Trainer Chris Wintel lobte seinen Schützling, „der viele Wege gemacht hat, geackert hat ohne Ende und sich voll in den Dienst der Mannschaft gestellt hat.“

Alessya Ruhnow (SV Hastenbeck)
Hastenbecks Offensiv-Allrounderin legte am Wochenende den Grundstein für den Sturz des Oberliga-Spitzenreiters. Dank ihres Führungstreffers gegen den HSC Hannover wendeten die Gastgeberinnen ein Aufbäumen der Damen aus der Landeshauptstadt ab und belohnten sich für die starken Auftritte der vergangenen Wochen.
13 / 63

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox