15.09.2022 10:20

SportlerIn der Woche


Sportler der Woche: Mit „enormer Tor-Gier“ zur absoluten Formstärke!

„An dieser Stelle möchte ich auch meinen großen Freund und Förderer Stefan Siekmann grüßen“
Lennart Rohloff Sportler der Woche
Es steht fest: Lennart Rohloff ist Euer Sportler der Woche!

Vier Vorschläge haben wir gemacht und Ihr habt Eure Wahl getroffen. Die Auszählung der Stimmen macht deutlich: Lennart Rohloff von der SV Eintracht Afferde ist Euer Sportler der Woche!

Lennart Rohloff sagt:
„Danke natürlich erstmal an alle, die für mich gestimmt haben. Als Stürmer stehe ich immer in der Pflicht, die Tore zu schießen. Dabei ist es erstmal zweitrangig, in welcher Mannschaft das passiert. Am Ende zählt immer der Verein und das ist Eintracht Afferde. An dieser Stelle möchte ich auch meinen großen Freund und Förderer Stefan Siekmann grüßen, der als 1. Vorsitzender im Vorstand stellvertretend für alle einen super Job macht. Er hat in den vergangenen Jahren unheimlich die Gemeinschaft im Verein gefördert. Das merkt man auch daran, dass sich die Qualität in der Mannschaft stark verbessert hat. Dass es bei mir persönlich derzeit so gut läuft, liegt wahrscheinlich daran, dass ich über die letzte Zeit eine enorme Tor-Gier entwickelt habe. Man sieht aber ebenfalls, dass im Team alles gut aufeinander abgestimmt ist. Dadurch komme ich immer wieder in gute Abschlusssituationen und profitiere von meinen Mitspielern.“

Zur Wahl standen:


Latif Kiki (TSV Großenwieden)
Großenwiedens Offensiv-Allrounder hat einen großen Anteil an dem aktuellen Höhenflug der vergangenen Wochen, der die Mannen von der Weser auf Tabellenplatz zwei gehievt hat. Besonders überzeugte er mit zwei Treffern in der „Sechs-Punkte-Woche“ des TSV beim 7:1 gegen Grohnde. „Überragend war Latif Kiki, der als Spielertrainer auf dem Platz wie ein Motor für die Mannschaft agiert hat“, lobte auch sein Co.-Trainer Rassan Abdi.

Lennart Rohloff (SV Eintracht Afferde)
Egal ob in der Bezirksliga-Vertretung der 06er oder zwei Stockwerke tiefer bei der „Zwoten“ – Afferdes Tormaschine ist bereits seit Wochen in „Ballerlaune“. Am Freitag gegen Groß Berkel schoss er seine Farben per Fünferpack nahezu im Alleingang zum 9:1-Erfolg.

Sebastian Wilke (SG Hajen/Latferde II)
Der Schlussmann der SG Hajen/Latferde II erwies sich bei dem 3:2-Comeback in Aerzen als sicherer Rückhalt. Als „Elferkiller“ hielt er beim Stand von 1:2 einen Strafstoß der Hummetaler und ermöglichte seinem Team somit die Chance auf den „Turnaround“ nach 0:2-Rückstand – der auch noch gelang.

Lucie Albrecht (MTSV Rohrsen)
Zehn Tore fabrizierte Rohrsens „Goalgetterin“ beim 28:26-Auftaktsieg über die HSG Hannover-West. Dank ihrer Kaltschnäuzigkeit und ihrem entscheidenden Durchsetzungsvermögen erwiesen sich die hartnäckigen Landeshauptstädterinnen nur als zweiter Sieger.
3 / 51

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox