07.11.2022 11:45

Sportmix - Lokalhelden


Beben auf der Trainerbank: Hansa-Pleite besiegelt Härtel-Aus

Kowalski und Essen mit Sieg im „Keller-Duell“ / Mävers trifft bei knappem „Recken“-Erfolg

Von links: Veit Mävers, Natasha Kowalski, Felix Platte, Kevin Schumacher und Christopher Buchtmann.

Von Jason Dias

Schrecksekunde für Kowalski
Am vergangenen Sonntag empfing die SGS Essen den Tabellenletzten, den 1. FFC Turbine Potsdam, zuhause zum „Kellerduell“ der Frauen-Bundesliga. Dabei gelang es der SGS, mit einem 2:1-Sieg gegen „die Turbinen“ nach vier Niederlagen in Folge wieder einen Sieg einzufahren. Mit dabei war auch wieder Natasha Kowalski. Nachdem sie in den letzten Spielen der Essenerinnen von der Bank aus starten musste, stand sie bei der Partie gegen die Potsdamerinnen wieder von Anfang an für die SGS auf dem Platz und spielte die vollen 90 Minuten durch. In der Nachspielzeit musste Kowalski dann allerdings aufgrund eines Zusammenpralls behandelt werden und verließ anschließend unter Applaus der Fans den Platz.

Pleite für Platte
Am vergangenen Samstag war der SC Paderborn 07 in Heidenheim zu Gast. Dieses Mal wieder in der Kwasniok-Elf dabei war Felix Platte, welcher im Spiel gegen den HSV vorerst auf der Bank Platz nehmen musste. Mit dem SCP07 und dem FCH trafen also die beste Offensive und die beste Defensive der Liga aufeinander. Nachdem die Ostwestfalen bereits im Topspiel der 2. Bundesliga gegen den HSV Punkte liegen gelassen haben, musste man sich am Samstag im Verfolgerduell mit 0:3 gegen den 1. FC Heidenheim geschlagen geben. Damit belegen die Paderborner aktuell den vierten Platz in der Liga und Heidenheim klettert auf Platz drei, an dem SCP07 vorbei.
Schumacher künftig mit neuem Coach
Am Freitagabend empfing der FC Hansa Rostock zuhause den SV Sandhausen zum Spiel in der 2. Bundeliga. Dabei nahm Rostock-Spieler Kevin Schumacher anfangs auf der Bank Platz und musste sich anschauen, wie Christian Kinsombi kurz vor der Pause den Ball im Tor der Hanseaten unterbrachte und die Gastmannschaft damit 1:0 in Führung ging. Nachdem die zweite Halbzeit, in der die Rostocker deutlich besser im Spiel waren, von wenig Torraumszenen geprägt war, kam in der 75. Minute Kevin Schumacher für Svante Ingelsson in das Spiel. Dieser konnte an dem knappen Ergebnis allerdings auch nichts ändern und somit musste man sich zuhause mit 0:1 geschlagen geben. Im Anschluss an die Partie wurde die vorzeitige Beurlaubung von Hansa-Coach Jens Härtel bekannt.

„Recken“-Sieg bei Mävers-Treffer
Am vergangenen Donnerstag hieß der TSV Hannover-Burgdorf den HSC Erlangen im Verfolgerduell der Handball-Bundesliga willkommen. Nachdem die Gastgeber bereits nach 24 Minuten mit 14:6 in Führung gingen, gelang es dem HSC, bis zur Pause mit fünf Toren auf ein 11:14 aufzurücken. Allerdings gelang es den „Recken“ am Ende unter anderem durch einen Treffer von Veit Mävers in der 23. Minute, einen knappen 29:28-Sieg einzufahren und damit auf den sechsten Tabellenplatz zu steigen.

„Buchti“-Elf verliert Spektakel
Während der ehemalige „Kiezkicker“ Christopher Buchtmann noch immer mit seinem Wadenbeinbruch zu kämpfen hat, haben seine Oldenburger im Aufsteiger-Duell mit Essen den Kürzeren gezogen. 3:5 endete das Spektakel am Sonntag aus Sicht der Norddeutschen.
9 / 1341

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox