19.09.2022 14:36

Sportmix


Kowalski auf der großen Bühne: Startelf-Debüt zum Bundesliga-Auftakt

Mävers trifft bei „Recken“-Erfolg / Paderborn verliert Platte und Tabellenführung
Kevin Schumacher Norman Quindt Christopher Buchtmann Felix Platte AWesA
Die vier Lokalmatadoren auf der großen Bühne: Norman Quindt (o. li.) Kevin Schumacher (o. re.), Christopher Buchtmann (u. li.) und Felix Platte (u. re.).

Kowalski mit Bundesliga-Debüt

Ihr Frauen-Bundesliga-Debüt hatte sich Natasha Kowalski wahrscheinlich anders vorgestellt. Der 19-jährige „Export“ aus dem Landkreis Holzminden, der in der Sommerpause von Wolfsburgs zweiter Mannschaft zur SGS Essen gewechselt ist, verlor mit den Ruhrgebietlern 0:4 – und das ausgerechnet gegen die Erstvertretung aus der Autostadt, die wie gewohnt als Meisterschaftsanwärter in die neue Spielzeit geht. Neuzugang Kowalski stand dabei über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Mävers erzielt Treffer bei Auswärts-Sieg

Der Hamelner Veit Mävers hat in der Handball-Bundesliga zusammen mit dem TSV Hannover-Burgdorf am Sonntag den dritten Sieg eingefahren. Beim Auswärtsspiel in Melsungen profitierten die „Recken“ von ihrem guten Start (4:1 nach acht Minuten) und siegten dank einer konzentrierten Leistung auch schlussendlich mit 31:28. Mävers steuerte dabei einen Treffer für die Niedersachsen bei. In der Tabelle bedeuten die zwei Punkte Platz acht.

Verletzungssorgen bei Platte

Die Erfolgsserie des SC Paderborn in der zweiten Fußballbundesliga der Männer ist erst einmal gerissen. Ausgerechnet beim bis dato Tabellenletzten aus Fürth unterlagen die Ostwestfalen, die als Spitzenreiter in die Begegnung gegangen waren, mit 1:2. Daran änderte auch der zwischenzeitliche Ausgleich durch Dennis Srbeny nichts. Noch bitterer lief der Nachmittag dagegen für Toptorjäger Felix Platte, der das Feld aufgrund von Kniebeschwerden bereits nach einer halben Stunde wieder verlassen musste. Diagnose und wohlmögliche Ausfallzeiten stehen noch aus.
Schumacher fehlt bei Hansa-Erfolg

Freude war dagegen bei der „Hansekogge“ angesagt. Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge haben die Rostocker gegen den Aufsteiger aus Magdeburg wieder einen „Dreier“ bejubeln dürfen. 3:1 hieß es letztendlich aus Sicht der Hansestädter. Der Salzhemmendorfer Kevin Schumacher durfte allerdings wieder nur vom eigenen Sofa aus mitjubeln, er stand zum wiederholten Mal nicht im Kader.

Oldenburg & Buchtmann kassieren späten Ausgleich

Die Serie des VfB Oldenburg geht weiter. Auch im fünften Spiel in Folge blieben die Norddeutschen ungeschlagen. Es wäre sogar noch mehr möglich gewesen: vor heimischer Kulisse kassierte der VfB beim Duell der Drittliga-Aufsteiger gegen Bayreuth erst kurz vor Schluss den Ausgleich zum 1:1. Der Aerzener Christopher Buchtmann stand dabei jedoch nicht auf dem Feld. Er wird mit seinem Wadenbeinbruch noch einige Zeit ausfallen.

Quindts Status unverändert

Keine Updates gibt es dagegen bei Norman Quindt zu vermelden. Auch zweieinhalb Wochen nach Schließung des Transferfensters ist der Hamelner noch immer vereinslos.
10 / 1313

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox