27.03.2019 15:28

Sportmix


Jahreshauptversammlung des ESV Eintracht Hameln

Vorstandswahlen / 47,7 Prozent der 550 Mitglieder in der Altersgruppe 0 bis 18 Jahre
Der ESV engagiert sich im hohen Maße für den Sport, die Stadt und für die Region bei der Organisation und Durchführung von Großveranstaltungen, dem Hamelner Stadtlauf, dem Hamelner Triathlon sowie zwei Kreismeisterschaften und der beliebten Winterlaufserie – dies war der Tenor der Gäste, der Bürgermeisterin Karin Echtermann, dem KSB-Vorstand Rudolf Dreischer und Ekkehard Werner vom Kreisleichtathletik-Verband bei ihren Grußworten bei der gut besuchten Jahreshauptversammlung im Vereinsheim am Tönebönweg. Gleichwohl sah der 1. Vorsitzende Manfred Scholz in seinem Geschäftsbericht dieses hohe Engagement vieler Mitglieder seines Vereins nicht entsprechend gewürdigt, da für Absperrmaßnahmen beim Stadtlauf und das Schwimmtraining der Triathleten immer noch vierstellige Beträge an die Stadt gezahlt werden müssen. „Dieses Geld fehlt uns bei unserer erfolgreichen Jugendarbeit, denn 47,7 Prozent unserer aktuell 550 Mitglieder gehören der Altersgruppe 0 bis 18 Jahre an“, appellierte Scholz in Richtung Stadtverwaltung. Die Unbespielbarkeit des Hartplatzes ist auch schon mehr als drei Jahrzehnte eine unendliche Geschichte. Erfreulich allerdings sei die positive Entwicklung in der neuen Karateabteilung, bei den Nachwuchstriathleten und bei den Erfolgen der Leicht- und Triathleten. Immerhin standen 16 Athleten bei der Sportlerehrung der Stadt Hameln im Rampenlicht.

Vorstandswahlen

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Hans-Werner Kluge, Günter Ignatzi und Klaus-Dieter Holz geehrt sowie Horst Kallikat für 40-jährige Vereinszugehörigkeit. Für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement im ESV erhielten Marion Müller und Bernd Kollmann die goldene Ehrennadel, ebenso wie Marlies Tasler und Heidelies Pflüger-Gramentz, die beide nach über 20- und 15-jähriger Vorstandsarbeit auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand ausschieden. Bei den Berichten aus den zwölf Sparten des Vereins spielte neben viel Breiten- und Gesundheitssport auch die Geselligkeit und der hohe Altersschnitt eine wichtige Rolle. Kassenprüferin Angelika Gromes bestätigte dem Kassenwart Helmut Grube eine exzellente Kassenführung und dieser sowie der gesamte Vorstand wurden einstimmig entlastet. Zügig gingen die Vorstandswahlen über die Bühne, da Angelika Gromes und Jana Cuvrk für die Ämter als 2. Vorsitzende und als Schriftführerin frühzeitig ihre Mitarbeit signalisiert hatten und ebenso wie Jürgen Mey als 1. Beisitzer einstimmig gewählt wurden. Mit besonderem Dank an seine Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter, Trainer und Betreuer und die Mitglieder, die die Versammlung wieder einmal gut vorbereitet hatten, verabschiedete Manfred Scholz die Mitglieder und Gäste in ein erfolgreiches aber auch gesundes und verletzungsfreies  Sportjahr. 
33 / 939

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox