23.01.2012 09:24

„Halbjahres-Bilanz“ im Kreisoberhaus: Teil 11


„Bei uns fehlt immer noch die Konstanz“

Die AWesA-Serie in der Winterpause / Heute: VfB Eimbeckhausen
Banner AWesA

Adre Maedchen VfB Eimbeckhausen AWesA
Routinier André Maedchen gehört zu den Leistungsträgern beim VfB Eimbeckhausen.

Die Kreisliga Hameln-Pyrmont nimmt – wenn das Wetter mitspielt – am 19. März wieder den Spielbetrieb auf.
Kreisliga-Tabelle AWesA

In einer „Halbjahres-Bilanz“ hat AWesA die Trainer und Pressesprecher der 16 Kreisoberhaus-Teams über ihr bisheriges Abschneiden und die Zukunftsaussichten befragt. Heute: Spielertrainer Michael Wehmann vom VfB Eimbeckhausen.


Die Leder-Kugel rollt derzeit nur über das Hallen-Parkett, die ersten Teams beginnen allmählich mit der Vorbereitung auf die Rückrunde. Welche Schulnote würdest Du Deinem Team, das derzeit auf Platz sechs rangiert, für die bisherigen Punktspiele geben?
„Befriedigend. Bei uns fehlt immer noch etwas die Konstanz. Gegen gute Mannschaften zeigen wir immer gute Spiele und gegen untere Teams immer das komplette Gegenteil.“

Wo liegen die Stärken Deiner Mannschaft?
„Vor allem stimmt im Team die Atmosphäre. Zudem haben wir eine gute Trainingsbeteiligung und eine positive Grundstimmung. Auch die Neuzugänge haben sich bei uns wunderbar integriert.“

Was war für Dich das Highlight der Hinserie?
„In einem völlig harmlosen und niveaulosen Spiel in Hemeringen wurde ich in meine Coaching-Zone verwiesen. Das war mehr als lächerlich.“

Wo siehst Du Deine Mannschaft am Ende der Saison?
„Unter den ersten fünf Mannschaften. Um das zu realisieren können, müssen wir bis zum Ende der Saison dafür kämpfen. Wir werden jedenfalls alles daransetzen.“

Michael Wehmann VfB Eimbeckhausen AWesA
Michael Wehmann.
Welches Ereignis würdest Du als bisherigen Tiefpunkt der laufenden Spielzeit bezeichnen?
„Das war die 0:8-Niederlage am zweiten Spieltag in Emmerthal. Da haben wir alle Fehler gemacht. Doch nach der deutlichen Niederlage war die Reaktion der gesamten Mannschaft spürbar.“

Was hat sich bei Euch im Verlauf des letzten Jahres verändert?
„Wir haben die Mannschaft vor der Saison weiter verjüngt. Dadurch haben wir natürlich an Qualität verloren. Doch wie wir im Moment platziert sind, ist das völlig in Ordnung. Die Mannschaft macht das gut und es macht richtig viel Spaß mit dem Team.“

Gibt es im Winter Neuverpflichtungen oder Abgänge zu vermelden?
„In der Winterpause haben uns mit Semih Candir (FC Springe) und Steffen Schuster (beruflich) zwei Akteure verlassen. Der Kader bei uns ist aber groß genug, sodass wir keine Neuzugänge an Land gezogen haben.“

Wer wird Meister?
„Mein Tipp ist die SG Hameln 74. Auch wenn die mal schlecht spielen, gewinnen sie trotzdem. Gerade bei uns hatte die Spielgemeinschaft sehr viel Glück. Wenn man solche Partien gewinnt, dann wird man Meister.“

Morgen: Das Team mit den lernfähigen Spielern.
6 / 16

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox