19.02.2021 08:20

Interview - Leidenschaft Heimatsport


„In Wallensen gibt’s fast nur Legenden, auf und neben dem Platz“

Wir sprechen mit unseren Sportler*innen über ihre Leidenschaft / Heute: Nina Scheibler von WTW Wallensen
Nina Scheibler WTW Wallensen Fussball Kreisliga Kopfbild AWesA
Nina Scheibler ist 2018 „nach Hause“ zurückgekehrt.
Im AWesA Jahresrückblick 2020 haben wir bereits mit zahlreichen Sportler*innen der Region über ihre Leidenschaft gesprochen: den Sport. „Doch waren das längst nicht alle“, erzählt Timo Schnorfeil, Chef vom Dienst bei AWesA. „Uns ist es wichtig, dass wir möglichst viele Menschen zu Wort kommen lassen. Warum lieben sie ihren Sport? Warum lieben sie ihren Verein? Und warum investieren sie im Normalfall sogar noch Geld, um ihren Sport überhaupt ausüben zu können?“ Deshalb gibt es unsere Kurzinterview-Serie: Leidenschaft Heimatsport.

Alter: 28
Position: Mittelfeld außen
Spitzname: -
Sportliches Vorbild: Oliver Heuer, DSC Duingen (Grätschengott)

Was macht für Dich die Faszination Fußball aus?
„Fußball war, ist und wird immer mein Ausgleich bleiben. Neben Job und Studium gibt es nichts Besseres als abends mit dem Team auf dem Rasen zu stehen. Wichtig ist neben dem Sport selbst natürlich die Zusammensetzung des Teams – da gibt's in Wallensen fast nur Legenden, auf und neben dem Platz.“

Warum ausgerechnet WTW Wallensen?
„Ich komme ursprünglich aus Wallensen. Ich habe beim WTW damals in der E-Jugend angefangen, bin seit 2018 nun wieder zurück und sehr glücklich darüber, wieder 'zu Hause' zu sein. Den Großteil des Teams kannte ich von früher und die Überzeugungskraft von Mr. WTW, Thomas Schütte, hat mich dann final dazu veranlasst zu wechseln.“

Wie sieht bei Dir ein klassischer Spieltag aus?
„Anstoß ist bei den Damenspielen ja meist um 11 oder 12 Uhr sonntags. Dadurch bedingt, dass wir aufgrund der geringen Anzahl an Damenmannschaften in mehreren Kreisen spielen, geht die Reise meist sehr früh los. Nach unserem Spiel gucken wir uns grundsätzlich noch mindestens ein, wenn möglich zwei Herrenspiele an. Am liebsten folgen wir natürlich unserer zweiten Herren, den alten Kreisklassenlegenden...“

Weshalb gewinnt der Amateursport für Dich gegen den Profisport?
„Für mich persönlich stehen Spaß und Teamwork  im Vordergrund – im Profisport geht es nur um Geld. Natürlich folge ich auch dem Profisport, aber die Unterstützung der heimischen Vereine sollte von niemandem vernachlässigt werden. Zusammenfassend: Eintritt bei unseren Spielen 0€. Bier vorhanden, bezahlbar und kalt. Kein teures Abo oder lange Anreise nötig.“
10 / 339

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox