19.02.2020 09:52

Interview


Für Afferde zählt nur der Klassenerhalt – Bock & Mau im Interview

„Müssen unsere Schwächeperioden und Konzentrationsschwächen abstellen“ / Eintracht-Kader unverändert

Oliver Bock (li.) und Thomas Mau sprechen über die aktuelle Lage ihrer Afferder
Afferdes Trainer-Duo Oliver Bock und Thomas Mau bereitet die Eintracht seit Anfang Februar auf die Bezirksliga vor. Mit 18 Begegnungen hat der Sportverein schon über die Hälfte der Saison absolviert. Andere Teams haben erst 15 oder 16 Partien gespielt. Noch müssen Heinzelmann & Co. um den Ligaverbleib zittern. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den Relegationsplatz nur zwei Zähler. Im Verlauf der Vorbereitung haben die Afferder bereits zwei Testspiele absolviert. Nach dem 1:6 gegen Landesligist SpVgg. Bad Pyrmont, gab es am letzten Wochenende gegen den Holzmindener Kreisligisten TSV Holenberg einen 5:0-Erfolg. Bis zum ersten Punktspiel stehen weitere Partien gegen Engern, Hevesen, Sonneborn und Salzhemmendorf auf dem Vorbereitungsplan. Wir haben uns mit Bock und Mau unterhalten.

Die Afferder Eintracht überwintert auf dem zwölften Tabellenplatz. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur zwei Punkte. Wie fällt Euer Zwischenfazit aus?
Thomas Mau/Oliver Bock: „Insgesamt sind wir mit der Punkteausbeute nicht zufrieden. In einigen Spielen haben wir leider unnötig etwas liegen gelassen. Dafür gibt es aus unserer Sicht verschiedene Gründe. Die Vorbereitung auf die Saison lief im Sommer nicht ganz optimal. Das lässt sich aber nicht mehr ändern. Deshalb waren wir mit unserem Saisonziel vor der Spielzeit schon etwas vorsichtig. Wir haben die Situation in etwa so eingeschätzt, wie sie letztlich eingetreten ist. Leider haben wir, nach den Heimsiegen gegen Egestorfs Reserve und Mühlenberg, die Begegnung auf dem Hagen verloren. In Garbsen haben wir das beste Saisonspiel gemacht. Da haben wir leider unglücklich in der Nachspielzeit den Dreier verpasst. In den Partien gegen Bückeburg II, Rehren und zweimal gegen Germania Hagen haben wir zu wenig gezeigt.“
 
Ihr habt bereits einige Testspiele bestritten, befindet Euch mitten in der Vorbereitung. Wie zufrieden seit Ihr mit dem bisherigen Stand und wo liegen Eure Schwerpunkte?
„Wir haben Anfang Februar mit der Vorbereitung begonnen. Bisher läuft es gut. Die Trainingsbeteiligung sowie die Intensität in den Einheiten ist hoch. Wir wollen pünktlich Mitte März zum ersten Punktspiel fit sein. Da wir dann ein Heimspiel haben, können wir davon ausgehen, dass wir gegen Harenberg auf dem Kunstrasen spielen. In den nächsten vier Wochen wollen wir uns den Feinschliff für den Start holen. Bisher haben wir gegen Pyrmont und Holenberg zwei Testspiele absolviert. In der frühen Vorbereitungsphase können wir aber noch keine wesentlichen Erkenntnisse sehen. Am Samstag gegen Holenberg hat es zumindest schon deutlich besser ausgesehen.“
 
Hat sich personell in der Winterpause etwas getan?
„Bei uns im Kader gibt es personell keine Veränderungen. Wir haben weder Ab- noch Zugänge. Verletzungsbedingt wird Lennart-Felix Rohloff erst einmal ausfallen. Da müssen wir abwarten, ob er noch operiert wird. Ansonsten hoffen wir, dass Christian Henne wieder zur Mannschaft dazustoßen wird.“
 
In der laufenden Spielzeit steht ihr noch zwölfmal auf dem Rasen. Wie lautet Eure Zielsetzung für den Liga-Endspurt?
„Wir wollen in der Bezirksliga bleiben, bestenfalls natürlich nicht über die Relegation. Bei uns sind alle überzeugt, dass wir es schaffen werden. Dazu müssen wir aber unsere Schwächeperioden und Konzentrationsschwächen abstellen. Wir schauen nur auf uns und gucken nicht auf die Konkurrenz. Es wäre schön, wenn wir nicht bis zum letzten Spieltag zittern müssen. Gegen die hinter uns platzierten Teams müssen wir allesamt auswärts antreten. Das wird nicht einfach, aber wir müssen die nötigen Punkte holen.“
 
Wir bedanken uns für das Gespräch und wünschen viel Erfolg.
6 / 252

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox