08.09.2019 18:32

Kreisliga C


„Eichen“ überrollen Rischenau – SGSE II unterliegt beim Schlusslicht

Jahn: „Wir haben mit unserer Stärke den Gegner plattgemacht“ / Piepenhagen: „Eine völlig unnötige Niederlage“

Lügde II schwimmt momentan auf der Erfolgswelle.


Von Daniel Glock

TuS WE Lügde II - SG Kollerbeck-Rischenau II 7:1 (3:1).

Bei bestem Fußballwetter überrollten die Gastgeber aus Lügde im Stadtderby die Spielgemeinschaft aus Kollerbeck und Rischenau. Im ersten Aufeinandertreffen nach einjähriger Pause zeigte die heimische Jahn-Elf von Beginn an, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Wie schon in der Vorwoche erzielte der TuS einen frühen Treffer. Kevin Krüger brachte seine Farben in Front. Lügde ließ im Anschluss nicht nach und erhöhte das Ergebnis auf 3:0, durch Treffer von Daniel Peter und erneut Krüger. Kurz vor der Pause sendeten die Gäste ein Lebenszeichen, Jan Happe war zur Stelle und verkürzte auf 1:3. In der 50. Spielminute durchkreuzte dann Krüger mit seinem dritten Treffer alle Vorsätze der Gäste und sorgte für die Vorentscheidung. Lügde verwaltete die Partie im Anschluss clever und kam zu weiteren Torchancen. Diese wurden konsequent genutzt. „Das war heute eine super geschlossene Mannschaftsleistung. Wir haben mit unserer Stärke den Gegner plattgemacht und dann verdient gewonnen. Unsere Partie war eine der besseren Leistungen, die Gegner waren nicht so schlecht wie das Ergebnis wirkt. Nun freue ich mich auf das Spitzenspiel nächste Woche in Heiligenkirchen“, berichtete Lügdes Coach Tobias Jahn.
Tore: 1:0 Kevin Krüger (8.), 2:0 Krüger (16.), 3:0 Daniel Peter (40.), 3:1 Jan Happe (42.), 4:1 Krüger (50.), 5:1 Manuel Haße (60.), 6:1 Jonas Siegmann (85.), 7:1 Marco Lessmann (90.).

SG Sabbenhausen-Elbrinxen II - SV Diestelbruch-Mosebeck III 0:3 (0:2).

Die SGSE II erlebte vor heimischen Publikum einen rabenschwarzen Sonntag. In der heutigen Begegnung waren die Hausherren durchaus die spielbestimmende Mannschaft, auch wenn das Ergebnis etwas völlig anderes aussagt. Die SGSE II agierte vor dem gegnerischen Tor fahrlässig und nutzte die zahlreichen guten Chancen nicht. Ganz anders die Gäste: In der neunten Spielminute war Thomas Zerr der Nutznießer eines folgenschweren Fehlers von Marcel Rinsche. Die Spielvereinigung blieb auch weiterhin eiskalt vor dem Tor, das vorentscheidende 2:0 fiel aus einer Standardsituation. Im weiteren Verlauf der Partie setzte sich die mangelnde Chancennutzung der Hausherren fort. Stattdessen trafen nur die Gäste: Maik Jäkel machte in der 83. Minute endgültig den Deckel drauf. „Eine völlig unnötige 0:3-Heimniederlage. Wir haben den Gegner zu drei Punkten eingeladen. Sie haben sich durch eine unglaublichen Effizienz ausgezeichnet. Wir dagegen haben uns im Auslassen von hochkarätigen Torchancen selbst überboten. Im Endeffekt müssen wir uns trotz deutlichem Übergewicht eine bittere Heimniederlage eingestehen“, berichtete SG Trainer Holger Piepenhagen. Sabbenhausen-Elbrinxens Saisonstart, mit nur drei Punkten aus vier Spielen, sei laut Piepenhagen alles andere als zufriedenstellend.
Tore: 0:1 Thomas Zerr (9.), 0:2 Dennis Slawinski (27.), 0:3 Maik Jäkel (83.).
4 / 14

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox