13.10.2020 22:01

Kreispokal - 1. Runde


Nach 2:1-Führung: SGSE verpasst Pokal-Überraschung

Nehrig: „Haben ein tolles Spiel gemacht“ / Lügde ohne Probleme weiter
Kevin Jeschonnek Sabbenhausen Elbrinxen Kopffoto
Sabbenhausens Kevin Jeschonnek erzielte das zwischenzeitliche 2:1.

SG Sabbenhausen-Elbrinxen – FC Fortuna Schlangen 2:3 (1:1).

Die SG Sabbenhausen-Elbrinxen hat die Pokal-Überraschung denkbar knapp verpasst. Gegen den A-Ligisten Fortuna Schlangen musste sich die Nehrig-Elf hauchdünn mit 2:3 geschlagen geben. „Vor einer guten Kulisse haben wir ein tolles Spiel gemacht. Mit der Leistung meiner Mannschaft bin ich voll zufrieden“, resümierte SGSE-Trainer Stefan Nehrig nach dem Pokal-Fight. Von Anfang an boten die Gastgeber dem Favoriten Paroli. „In der ersten Halbzeit haben wir top gespielt“, freute sich Nehrig. Doch zunächst scheiterten die Gastgeber immer wieder an Schlangens starkem Keeper Niklas Gellhaus. Mitte des ersten Durchgangs gingen die Gäste praktisch aus dem Nichts durch Tornike Antidze in Front. Von diesem Rückstand zeigte sich die Spielgemeinschaft aber nicht geschockt. Kurz vor dem Seitenwechsel belohnte Sven Wienkemeier seine Farben mit dem Ausgleich. Und es sollte aus SG-Sicht noch besser kommen. Neun Minuten nach Wiederanpfiff schoss Kevin Jeschonnek die SGSE sogar in Führung. Die Antwort von Schlangen ließ allerdings nicht lange auf sich warten. Wiederum neun Minuten später beförderte Simon Pei-Xuan Liu das Spielgerät zum 2:2 in die Maschen. Zwölf Minuten vor Ende war Antidze ein zweites Mal zur Stelle und drehte die Begegnung mit seinem Treffer erneut. In der Schlussphase rückte erneut Schlangens Keeper Gellhaus in den Mittelpunkt. Immer wieder verhinderte er mit Glanzparaden den erneuten Gleichstand. „Die Jungs haben heute alles reingeschmissen. Leider hat der kleine, letzte Tick gefehlt. Das ganze Team hat super gekämpft“, lobte Nehrig. FC-Trainer Mark Meinhardt atmete kurz nach Spielende tief durch: „Wir sind glücklich weiter gekommen. Es war für uns die erwartet schwierige Aufgabe.“
Tore: 0:1 Tornike Antidze (21.), 1:1 Sven Wienkemeier (44.), 2:1 Kevin Jeschonnek (54.), 2:2 Simon Pei-Xuan Liu (63.), 2:3 Antidze (78.).

TuRa Heiden – TuS WE Lügde 0:3 (0:2).

Die „Eichen“ haben die Auftakthürde gemeistert. Bei TuRa Heiden behielt Lügde mit 3:0 die Oberhand. „Es war für uns das erwartete Spiel. Der Gegner ist sehr kampfstark aufgetreten. Der Platz hat leider kein schönes Spiel hergegeben. Es war sehr viel Krampf“, analysierte Lügdes Sprecher Jonas Hasse kurz nach der Begegnung. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff zeigte sich Hasse vom Elfmeterpunkt nervenstark und traf zur verdienten Führung. 300 Sekunden später beförderten die Gastgeber das Spielgerät in die eigenen Maschen. „Von uns war das ein souveräner Auftritt. Heiden hat in der gesamten Partie nur eine Chancen gehabt. Wir hatten bestimmt knapp 70 Prozent Ballbesitz“, gab Hasse zu Protokoll. Zehn Minuten vor Schluss sorgte Nils Nehrig mit dem 3:0 für die endgültige Entscheidung. Im Siegerteam verdiente sich Justus Mund ein Sonderlob. „Er hat immer wieder das Spiel angekurbelt und nahezu jeden Zweikampf gewonnen“, lobte Hasse.
Tore: 0:1 Jonas Hasse (35./Strafstoß), 0:2 Eigentor (40.), 0:3 Nils Nehrig (80.).
Besonderes: Gelb-Rot für Heiden (65.).
2 / 223

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox