08.02.2020 17:31

Kreisliga B


Ziel der „Wörmkekicker“ ist der fünfte Platz!

AWesA-Rückrundencheck / Will: „Einstellung hat nicht gestimmt“

Im Interview: Julian Will.


Die SG Sabbenhausen-Elbrinxen steht aktuell auf dem zehnten Tabellenplatz, mit sieben Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Insgesamt verlief die Hinrunde sehr durchwachsen. So stehen neben sechs Siegen, kein Unentschieden und acht Niederlagen zu Buche. Trainer Sven Großmann, der vor allem die mangelnde Einstellung der Mannschaft kritisierte, wird den Verein am Saisonende nach über zehn Jahren verlassen. Um ihrem Trainer einen schönen Abschied zu bescheren, wollen die „Wörmkekicker“ in der Rückrunde alles in die Waagschale werfen. SGSE-Sprecher Julian Will erzählt Hendrik Schmidt wie das angestellt werden soll und an welchen Stellschrauben auf jeden Fall gedreht werden muss.

Wie zufrieden bist Du mit dem der bisherigen Saisonleistung?
Wir sind sehr schlecht in die Saison gestartet. Wir haben aus den ersten acht Spielen nur zwei Siege geholt, sonst haben wir alles verloren. Dabei haben wir viele Spiele nur sehr knapp verloren. Nur gegen CSL Detmold gab es eine deutliche Niederlage. In vielen Spielen haben wir sogar geführt, es aber nicht geschafft, den Spielstand über die Zeit zu retten. Zum Ende der Hinrunde haben wir aus vier Spielen drei gewonnen und uns so Abstand nach unten verschafft. Vor allem die letzten beiden Spiele waren sehr überzeugend. An diese Leistungen müssen wir in der Rückrunde anknüpfen.

Welche Momente sind Dir besonders in Erinnerung geblieben?
Die beiden letzten Spiele gegen Augustdorf II und Pivitsheide sind mir besonders in Erinnerung geblieben, da wir dort echt überzeugt haben. Negativ war leider die Einstellung einiger Spieler über die Hinrunde hinweg. Wie bereits gesagt, haben wir oft geführt, manchmal auch mit zwei Treffern. Trotzdem haben wir es nicht geschafft das Spiel zu gewinnen. Das muss sich zur Rückrunde definitiv ändern. Wir müssen jedes Spiel ernst nehmen.

Wo müsst Ihr Euch in Deinen Augen noch verbessern?
Wir haben große Probleme in der Defensive. Gefühlt haben wir nur ein oder zweimal zu null gespielt. Sonst haben wir mindestens zwei Gegentore bekommen, das ist absolut zu viel. Unsere Offensive kann da noch so viele Tore schießen, wenn wir hinten nicht sicher stehen, wird es schwierig.

Wie sieht die Vorbereitung auf die Rückrunde aus?
In der letzten Woche sind wir in die Vorbereitung gestartet. Wir trainieren vier bis fünfmal in der Woche und bereiten uns intensiv vor. Wir haben zwei Testspiele geplant. Da testen wir gegen Höxter II und Schlangen II.

Wir haben ja bereits über Kevin Jeschonnek und Marius Marx berichtet, gab es noch weitere Personalveränderungen im Kader?
Zusätzlich zu den beiden gab es keine weiteren Neuzugänge. Wir sind sehr froh, dass wir mit Kevin nun jemanden haben, der unserer Defensive eine hohe Stabilität verleihen kann. Wie bereits erwähnt, ist die Defensivarbeit ein großes Problem für uns. Mit Marius haben wir vorne mehr Variabilität. Zu dem steht uns mit Fabian Ahlers, der sich vor eineinhalb Jahren das Kreuzband gerissen hat, ein weiterer Top-Offensivakteur wieder zur Verfügung. Dadurch haben wir mit Kai Gast, Marius und Fabian eine starke Offensivreihe. Ich gehe davon aus, dass wir die Rückserie positiv gestalten werden, das wollen wir für unseren Trainer machen. Das Ziel sollte der fünfte oder sechste Platz sein.
6 / 341

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox