04.11.2018 19:47

Kreisliga B


Großmann: „Wollen bis zum Winter in die Top 3“

SVHW gewinnt deutlich / Hasse: „Darauf können wir aufbauen“

Gewann mit seiner Mannschaft gegen den TuS Eichholz-Remmighausen: SGSE-Akteuer Julian Will.

SG Sabbenhausen-Elbrinxen – TuS Eichholz-Remmighausen 2:1 (1:0).

Die „Großmänner“ sind nicht zu stoppen. Gegen den direkten Konkurrenten aus Eichholz und Remmighausen gab es den nächsten Sieg. Nun sind es noch drei Spiele bis zur Winterpause. Die SGSE trifft dabei auf die allesamt besser platzierten Teams aus Müssen, Detmold und Oesterholz-Kohlstädt. Für SGSE-Coach Sven Großmann ist das Ziel klar: „Wir wollen diese Spiele allesamt positiv gestalten. Zur Winterpause wollen wir unter den Top drei sein.“ Laut aktuellem Stand steigen die ersten drei Mannschaften in die Kreisliga A auf. Dabei gestalteten die „Wörmkekicker“ das heutige Spiel nicht so souverän wie die letzten Spiele. „Eichholz war zweikampf- und laufstärker als wir. Mindestens ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, bilanzierte Großmann. Die Hausherren hatten Probleme, ins Spiel zu kommen und den Kampf des Gegners anzunehmen. Trotzdem gingen die Gastgeber durch einen starken Distanzschuss von Lucas Wettke in Führung. „Ich dachte, dass wir danach besser ins Spiel kommen. Doch auch in der zweiten Hälfte hat der TuS mehr gedrückt“, berichtete Großmann. So dauerte es bis zur 82. Minute, ehe die Gäste die Partie ausglichen. Doch das Glück war in diesem Spiel auf der Seite der „Schwarz-Weißen“. 120 Sekunden vor dem Ende erzielte der eingewechselte Amos Johannes den umjubelten Siegtreffer. „Der Sieg war glücklich. An dieser Stelle muss man auch mal den Gegner loben“, hatte Großmann positive Worte für den Konkurrenten übrig.
Tore: 1:0 Lucas Wettke (45.), 1:1 Noel Krumme (82.), 2:1 Amos Johannes (88.).

SG Hiddesen Heidenoldendorf II – SVHW Falkenhagen 1:4 (0:0).

Mit dem Sieg bei der SG gelang den Falkenhagenern ebenfalls ein Erfolgserlebnis beim direkten Konkurrenten. Der SVHW überholt damit den Gastgeber in der Tabelle und klettert auf den zehnten Platz. „Wir haben das umgesetzt, was ich im Vorbericht angekündigt hatte“, war SVHW-Sprecher Maurice Hasse sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Im ersten Durchgang waren die Gäste drückend überlegen, verlegten aber das Toreschießen in die zweite Spielhälfte. „Eigentlich war es die alte Leier. Wir haben genug Chancen, aber machen die Bude einfach nicht. Zum Glück ist im zweiten Durchgang dann endlich der Knoten geplatzt“, so Hasse. Zuvor musste Falkenhagens Keeper Dominik Brandtner jedoch noch einmal seine ganze Klasse aufbringen, um den Rückstand zu verhindern. Auf der anderen Seite war Marek Gröne dann erfolgreich für die Gäste. „Das war das Tor der Saison bis jetzt. Ein unglaublicher Treffer“, lobte Hasse Gröne. Es dauerte nur 120 Sekunden, bis Joschua Kuffner auf 2:0 stellte. In dieser Phase hatten die Hausherren nichts entgegenzusetzen und kassierten noch das dritte und vierte Tor. Tobias Dobrott und Maurice Hasse waren die Torschützen. „Der Treffer von der SG war nur noch Ergebniskosmetik. Der Sieg war eigentlich nie gefährdet. Auf dieser Leistung können und müssen wir aufbauen“, resümierte Hasse.
Tore: 0:1 Marek Gröne (59.), 0:2 Joschua Kuffner (61.), 0:3 Tobias Dobrott (77.), 0:4 Maurice Hasse (79.), 1:4 Jakob Meschede (88.).
4 / 249

Autor des Artikels

Hendrik Schmidt
Hendrik ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox