31.05.2018 21:37

Kreisliga B


Ahlers sichert Falkenhagen mit Sechserpack den Klassenerhalt

SGSE verliert 0:5 / Hundertmark: „Sind froh, dass die Saison vorbei ist“
Fabian Ahlers TuS WE Luegde Fussball Kreisliga AWesA
Feiert mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt: Sechserpacker Fabian Ahlers


SVHW Falkenhagen – FSV Pivitsheide II 10:0 (4:0).

Falkenhagen hat es geschafft! Durch eine bemerkenswerte Rückrunde, in der 30 Punkte geholt wurden, sicherte sich die Szymkowiak-Elf mit einem Kantersieg am letzten Spieltag den Klassenerhalt. „Wir sind einfach froh, dass wir die Klasse gehalten haben. Der Druck ist jetzt abgefallen, wir wissen, dass wir auch im nächsten Jahr in der B-Liga spielen. Und das ist hochverdient“, freute sich SVHW-Sprecher Maurice Hasse nach dem gelungenen Klassenverbleib. Die Falkenhagener zeigten bereits ab Minute eins, wer Herr auf dem Platz ist. Fabian Ahlers erzielte die ersten beiden seiner sechs Tore am heutigen Nachmittag in nur zwölf Minuten. „Man hat gemerkt, dass es für Pivitsheide um nichts mehr ging. Dementsprechend sind sie auch aufgetreten. Wir hatten bereits im ersten Durchgang Chancen für zwei Spiele“, so Hasse. Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren noch einmal auf und waren nun effektiver in der Chancenverwertung. Kevin Fiege, Jonas Neumann und der überragende Fabian Ahlers trugen sich in die Torschützenliste ein. „Jetzt wird erstmal standesgemäß gefeiert“, blickte Hasse auf eine feuchtfröhliche Feier voraus.
Tore: 1:0 Fabian Ahlers (1.), 2:0 Luca Pereira (7./Eigentor), 3:0 Ahlers (12.), 4:0 Ahlers (34.), 5:0 Kevin Fiege (50.), 6:0 Ahlers (53.), 7:0 Ahlers (59.), 8:0 Jonas Neumann (66.), 9:0 Neumann (87.), 10:0 Ahlers (90.).

SG Sabbenhausen-Elbrinxen – FSV Pivitsheide 0:5 (0:2).

Parallel spielte die erste Mannschaft aus Pivitsheide in der Wörmkearena in Sabbenhausen deutlich erfolgreicher. „Das war ein müder Sommerkick. Das Ergebnis ist ein wenig zu hoch ausgefallen“, resümierte SGSE-Sprecher Jan Hundertmark. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und gingen schnell durch Rudi Brunkov und Tim Manca in Führung. Die Hausherren fanden kein Mittel gegen die Angriffe des FSV aus Pivitsheide. So stellten Lars Scheuß, Loic Bell und Jakob Bolinger im zweiten Durchgang auf 5:0 für die Gäste. „Wir sind nun froh, dass die Saison vorbei ist. Vor allem die letzten Wochen waren sehr hart für uns. Trotzdem feiern wir einen ordentlichen Abschluss mit unseren treuen Fans. Verabschieden müssen wir uns von Samed Ünal, Steffen Waltemate, Patrick Großmann und Kevin Jeschonnek. Das ist natürlich immer schade, wir wünschen aber allen bei ihren neuen Aufgaben nur das Beste“, so Hundertmark, der sich auch über den Verbleib der Falkenhagener in der Liga freute. „Falkenhagen hat es verdient und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Derby.“
Tore: 0:1 Rudi Brunkov (2.), 0:2 Tim Manca (19.), 0:3 Lars Scheuß (67.), 0:4 Loic Bell (78.), 0:5 Jakob Bolinger (90.).
29 / 242

Autor des Artikels

Hendrik Schmidt
Hendrik ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox