30.05.2018 10:30

Kreisliga B


Endspiel in Falkenhagen um den Klassenerhalt

SGSE will Saison mit Fans ausklingen lassen / Hasse: „Müssen an Leistungsgrenze gehen“
Steffen Waltemate Sabbenhausen/Elbrinxen Kopffoto
Bestreitet am Donnerstag sein letztes Spiel für die SGSE: Kapitän Steffen Waltemate

SG Sabbenhausen-Elbrinxen – FSV Pivitsheide (Donnerstag, 15 Uhr).

In der Hinrunde war diese Begegnung noch ein Topspiel, aus dem die SGSE mit 3:1 als Sieger hervorging. Am kommenden Donnerstag geht es im letzten Saisonspiel gegen Pivitsheide für die SGSE sportlich gesehen allerdings um nichts mehr. „Auch wenn die letzten Wochen einfach zum Abhaken waren, wollen wir gegen den Aufstiegskandidaten noch mal alles reinwerfen und für einen versöhnlichen Abschluss sorgen. Anschließend wird der Blick nach vorne gehen, die Planungen der neuen Serie befinden sich in vollem Gange, Trainingsauftakt für den gesamten SG-Kader, Erste und Zweite, wird der 08. Juli sein“, blickt SGSE-Sprecher Jan Hundertmark bereits voraus. Und beim Saisonabschluss, zu dem die Mannschaft seine treuen Anhänger traditionell nach Abpfiff zum Bierchen einlädt, wird auch noch einmal zurückgeschaut. „Leider heißt Abschluss oft auch Abschied. So werden in diesem Jahr die Abgänge Patty Grossmann, Kevin Jeschonnek (beide TuS Lügde, Anm.d.Red.), Samed Ünal (Blomberger SV) und Steffen Waltemate (Karriereende) verabschiedet. Der langjährige Kapitän Rene Alex muss zudem kürzertreten. Die Mannschaft freut sich auf großen Zuschauerzuspruch und ein paar gesellige Stunden nach dem Spiel“, so Hundertmark.

SVHW Falkenhagen – FSV Pivitsheide II (Donnerstag, 15 Uhr).

Für den SVHW Falkenhagen geht es am Donnerstag um den Klassenerhalt. Zu Gast ist die Reserve des FSV Pivitsheide, die als Tabellenletzter schon abgestiegen ist. Für das Team um Trainer Roland Szymkowiak ist dies ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Bei einem Sieg wäre der Klassenerhalt fix, weil sich die Konkurrenten aus Klüt und Hiddesen gegenseitig die Punkte klauen. Für SVHW-Sprecher Maurice Hasse ist die Konstellation trotzdem schade: „Eigentlich ist es ärgerlich, dass wir und unsere Konkurrenz aus Klüt, Hiddesen und Pivitsheide noch um den Verbleib in der Liga kämpfen müssen, da jedes Team fleißig Punkte gesammelt hat. Der Abstieg von Blomberg ist aber leider Realität, von daher müssen wir mit der Situation leben.“ Trotzdem haben die Falkenhagener am letzten Spieltag alles in der eigenen Hand, was für Hasse schon eine besondere Leistung ist: „Wenn uns nach der bitteren Hinrunde mit acht Punkten jemand gesagt hätte, dass wir am letzten Spieltag den Abstieg vermeiden können, hätten wir es sofort unterschrieben. Mit einem Sieg hätten wir 30 Punkte in der Rückrunde geholt, das ist eine großartige Leistung und definitiv unser Ziel.“ Den Gegner will Hasse trotz des Tabellenplatzes nicht auf die leichte Schulter nehmen: „Jetzt haben wir unseren Showdown, auf den wir lange hingearbeitet haben. Jeder Einzelne muss sich in diesem Spiel zerreißen und seine Leistungsgrenze überschreiten. Diesen Matchball müssen wir unbedingt nutzen, auch wenn wir nach dem Spiel Sauerstoffzelte brauchen!“ Bei der Heimmannschaft sollten soweit alle Spieler an Bord sein und auch die Unterstützung der Zuschauer ist garantiert: „Ich rechne mit einem vollen Sportplatz, wir brauchen die Unterstützung von außen, um unser gemeinsames Ziel zu erreichen“, meint Hasse.
30 / 242

Autor des Artikels

Hendrik Schmidt
Hendrik ist Freier Mitarbeiter und vor allem am Wochenende im Bereich Fußball und Handball für das Team AWesA im Einsatz.
info@awesa.de


Tabelle Kreisliga A

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga B

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Kreisliga C

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle Bezirksliga Damen

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox