19.06.2011 19:42

Landesliga-Relegation


Aufstieg zum Abschied – Koß wirft Rohrsen in die Landesliga!

MTV besiegt Alfeld im Relegations-„Endspiel“ / Starke Abwehr Schlüssel zu Erfolg
    MTV Rohrsen - Landesliga-Aufstieg 2011
    Das Meister-Team des MTV Rohrsen.

    Zur vollständigen Fotostrecke


    MTV Rohrsen – SV Alfeld II 26:23 (13:8).

    „Aufstieg, Aufstieg!“ Fans, Spieler und Verantwortliche lagen sich nach dem Schlusspfiff in den Armen. Der MTV Rohrsen hat es geschafft. In der nächsten Saison wird im Hohen Feld Landesliga-Handball gespielt. Dann steht mit Jörn Hänning ein neuer Coach an der Seitenlinie. Denn für Sönke Koß war der umjubelte Aufstieg zugleich der Abschied von den Schwarz-Weißen. Er wechselt bekanntlich auf die Trainerbank des VfL Hameln. „Die Freude überwiegt natürlich. Aber der Abschied von meinen Freunden fällt mir schwer“, beschrieb Koß nach der Partie die Gefühlslage. In seinem letzten Spiel für den MTV hatte er zuvor noch einmal alles gegeben. Zehn Mal ließ es der Spielertrainer im gegnerischen Gehäuse klingeln. „Wir haben hinten geackert und eine super Abwehrleistung gezeigt“, freute sich Koß, dessen Team in Halbzeit eins gerade einmal acht Gegentreffer zuließ.

    Heisterhagen stark: Nur acht Gegentore in Halbzeit eins


    Großen Anteil daran hatte auch Tim Heisterhagen, der zwischen den Pfosten vor allem im ersten Durchgang glänzte. Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde begann sich Rohrsen abzusetzen. Sebastian Volbers sorgte für den ersten Zwei-Tore-Vorsprung (8:6/18.). Als Sönke Koß anschließend auf 9:6 erhöhte, nahmen die Gäste ihre Auszeit. Ohne Erfolg: Volbers legte gleich das zehnte MTV-Tor nach. Zur Pause war die Führung sogar auf fünf Treffer ausgebaut. Und auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Hausherren die Partie. Zehn Minuten vor Spielende lagen Koß & Co. mit sieben Toren vorn. Erst in der Schlussphase, in der die Partie härter und hitziger wurde, kamen die Alfelder wieder heran. Nach 48. Minuten hatten die Gäste ihre Abwehr umgestellt und Sönke Koß in Manndeckung genommen.

    „Haben eine super Rückserie gespielt!“


    Drei Minuten vor Schluss verkürzte die SVA-Reserve den Rückstand auf drei Tore. Doch Lars Knokes Treffer zum 25:21 bedeutete die Entscheidung. Jetzt kannte die Freude keine Grenzen. „Oh wie ist das schön“, hallte es durch die Sporthalle Hohes Feld, Ralf Waßmann hielt am Ende noch einen Siebenmeter und Philipp Schonat markierte auf der anderen Seite den letzten Rohrser Saisontreffer. „Das war ein absolut verdienter Sieg! Wir haben das ganze Spiel über geführt“, war Koß happy. Er war sichtlich stolz auf sein Team: „Wir haben eine super Rückserie gespielt, Eintracht Hildesheim geschlagen und nur einmal verloren!“ Nach der Partie wurden neben Sönke Koß auch Tim Heisterhagen (zur HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf), Björn Scheele (HSV Frechen) und Marc Streuber, der nur noch im Notfall zur Verfügung steht, von Spartenleiter Thomas Niepelt verabschiedet. Verstärken wird das Team voraussichtlich von Jannis Ricke (VfL Hameln). Gespräche sollen, so Niepelt, auch mit einigen Aerzener Akteuren laufen.
    MTV Rohrsen: Sönke Koß (10/4), Jan Koß (6), Lars Knoke (4), Sebastian Volbers (3), Philipp Schonat (2), Stefan Kunze (1).
    9 / 77

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox