08.02.2019 11:15

Regionsoberliga


21:23 gegen Hainholz: „Vorgaben überhaupt nicht umgesetzt!“

Aerzens Trainer nach Heim-Niederlage bedient / Sonntag geht’s nach Misburg, TSG-Reserve reist nach Rinteln

Auch Aerzens Vincent Wissel konnte die Heim-Niederlage gegen Hainholz nicht verhindern.

HF Aerzen – VfV 1887 Hainholz 21:23 (9:12).

SG Misburg – HF Aerzen (Sonntag, 18 Uhr).

Das ist bitter! Die HF Aerzen haben das wichtige Heimspiel gegen Hainholz verloren und belegen damit weiter den vorletzten Platz. „Über 45 Minuten haben wir es nicht geschafft, unsere Leistung abzurufen. Das muss man mal so deutlich sagen. In der ersten Halbzeit haben wir die Vorgaben überhaupt nicht umgesetzt. Da haben wir kein Tempo auf die Platte bekommen, überhastet abgeschlossen und viel zu viele technische Fehler gemacht“, war Aerzens Trainer Dennis Sterenberg bedient. „Von Beginn an mussten Bernhard Grabbe und ich etwas lauter werden. Das ist eigentlich untypisch“, erklärte Sterenberg. Die ersten Minuten im zweiten Durchgang steigerten sich die Handballfreunde und kamen schnell zum 15:15-Ausgleich. „Da haben wir zehn Minuten guten Handball gespielt. Danach haben wir das Handball spielen aber wieder eingestellt und Fehler ohne Ende gemacht“, resümierte Sterenberg. Am Ende nahmen die Gäste beim 23:21-Sieg zwei Punkte mit auf die Heimreise. Schon am Sonntag steigt für die HF-Sieben beim Schlusslicht in Misburg die nächste wichtige Partie. „Wir müssen jetzt versuchen das Ruder wieder umzureißen. Die Mannschaft braucht unbedingt ein Erfolgserlebnis. Wir werden in Misburg alles versuchen, um beide Punkte mitzunehmen“, hofft Sterenberg auf „Big Points“.
HF Aerzen: Vincent Wissel (11), Benjamin Bauer (5/4), Timo Pennartz (2), Hendrik Begemann, Pascal Siever, Dennis Schumann (je 1).

HSG Exten-Rinteln – TSG Emmerthal (Samstag, 17 Uhr).

„Wir müssen leider wieder auf wichtige Spieler verzichten“, berichtet TSG-Trainer Björn Kutschera vor dem schwierigen Auswärtsspiel bei der HSG Exten-Rinteln. Lucas Büsing, Paul Kolbe und Yannik Suter werden in Rinteln nicht mitwirken können. „Das wird für uns eine schwierige Partie. Wir werden alles geben, um mindestens einen Punkt zu holen. Die HSG ist aber eindeutig der Favorit“, erklärt Kutschera.
19 / 787

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox