07.12.2018 09:10

Regionsoberliga


TSG-Reserve will Vorsprung auf Abstiegsplätze vergrößern

Aerzens personelle Lage spitzt sich zu / Sterenberg: „Hoffe, dass sich kein weiterer Spieler verletzt“

Emmerthals Paul Kolbe fällt gegen Empelde aus.

TSG Emmerthal II – TuS Empelde (Sonntag, 15 Uhr).

„Mit Empelde erwarten wir am Sonntag einen Gegner auf Augenhöhe. In eigener Halle wollen wir natürlich gewinnen und den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößern“, unterstreicht TSG-Trainer Björn Kutschera. Aktuell haben die Grün-Weißen fünf Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Die Gäste rangieren, mit der gleichen Punkteanzahl, nur aufgrund des besseren Torverhältnissen vor den Emmerthalern. Kutschera muss im Heimspiel auf Nils Bohr und Paul Kolbe verzichten. Ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

TSV Neustadt – HF Aerzen (Sonntag, 18 Uhr).

Personell sieht es bei den Aerzenern vor dem Auswärtsspiel in Neustadt weiter nicht rosig aus. Mit Sebastian Steup, Pascal Sievers, Bernhard Grabbe, Arne Schäferbarthold und Holger Bartling sind aktuell fünf Akteure verletzt. Zudem sind am Wochenende Benjamin Bauer (privat verhindert) und Daniel Möhlenbruch (Urlaub) nicht dabei. „So fahren wir mit einem knapp besetzten Kader nach Neustadt. Derzeit müsste ich neun Spieler haben. Ich hoffe, dass sich am Sonntag kein weiterer Spieler verletzt. Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen. Allerdings ist Neustadt keine Laufkundschaft“, weiß Aerzens Trainer Dennis Sterenberg. Mit 10:14-Punkten belegen die Gastgeber aktuell einen gesicherten Mittelfeldplatz. Die Hummetaler finden sich mit neun Zählern in der unteren Tabellenregion wieder.
4 / 763

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox