21.03.2011 13:51

MTV kassiert nach „katastrophaler Leistung“ zweite Niederlage

Sterenberg: „Hätten den Sieg nicht verdient gehabt“ / Regionsmeisterschaften der männlichen A-Jugend steigen am 10. April in Laatzen

TuS Grün Weiß Himmelsthür - MTV Rohrsen 20:19 (13:10).

Im Hinspiel gab es gegen den bis dahin Tabellenletzten einen ungefährdeten 39:20-Sieg für Rohrsens A-Jugend. In der Rückrunde präsentierte sich das Team der Grün-Weißen jedoch stark verbessert und hat nunmehr bereits drei Siege einfahren. Im Vorfeld bereiteten dem MTV-Trainergespann Dennis Sterenberg/Lars Volbrecht vor allem die vielen Verletzungssorgen Probleme. So musste Kevin Hertel auf einen Einsatz komplett verzichten und Nils Colussi mit einer Grippe ins Spiel gehen. Letztendlich standen den Gästen von sieben Akteuren lediglich zwei etatmäßige Rückraumspieler zur Verfügung. Von Beginn an merkte man dem Männerturnverein die Verunsicherung an und so gingen die Gastgeber mit 4:2 (10.) in Führung. Auch in den folgenden Minuten zeigte sich, dass die MTV-Youngster sprichwörtlich auf dem Zahnfleisch krochen und an diesem Tag kein Mittel gegen die kompakte Deckung der Gastgeber fanden. Zwar glichen die Rohrser zwischenzeitlich zum 7:7 aus, aber die mitgereisten Zuschauer sahen eine Partie auf sehr schwachem Niveau. Einzig MTV-Torhüter Henrik Schrader zeigte Normalform und gestaltete die Partie offen. Und so war es wenig verwunderlich, dass die Himmelsthürer erneut in Führung gingen und den Vorsprung über 11:9 auf 13:10 bis zur Halbzeit ausbauten. Zum Start der zweiten Spielhälfte zeigte sich nun die MTV-Deckung verbessert und auch der Angriff schien in den ersten Minuten den Dreh gefunden zu haben. So gingen die Gäste beim Stand von 14:13 erstmals in Führung. In der Folgezeit hatte die MTV-Sieben mehrfach die Chance, die Begegnung für sich zu entscheiden, vergab aber mehrere Tempogegenstöße leichtfertig, sodass die Gastgeber weiterhin in Sichtweite blieben und das Spiel beim 17:17 (50.) erneut völlig offen war. Der MTV schien in der Endphase allerdings die Oberhand zu gewinnen und ging wieder mit zwei Toren (19:17) in Front. So sah es kurz vor Schluss trotz einer katastrophalen Leistung nach einem Erfolg aus. Doch auch jetzt vergab man noch zahlreiche Torchancen und auch die Deckung begann wieder zu wackeln, sodass die Gastgeber die Partie erneut drehten und noch den 20:19-Siegtreffer erzielten. Somit war im letzten Saisonspiel die zweite Niederlage besiegelt. Trotzdem sind die Rohrser mit 20:4-Punkten Meister der WSL-Regionsoberliga, Staffel B. Die nächste Aufgabe wartet nun bei den Regionsmeisterschaften am 10. April in Laatzen, wo Rohrsen bei einem Final-Four auf den Sieger und den Zweiten der anderen Staffel trifft. „Auch wenn es am Ende unglücklich war, hätten wir den Sieg heute nicht verdient gehabt. Wir werden jetzt erstmal eine Woche Pause machen, um unsere vielen Verletzungen und Wehwehchen auszukurieren und uns dann auf die Regionsmeisterschaften vorbereiten. Dort warten schwere Brocken auf uns“, blickt MTV-Trainer Dennis Sterenberg schon voraus. 
MTV Rohrsen: Henrik Schrader, Nils Colussi (2/1), Florian Fischer (1), Ulf-Phillip Severin (6), Felix Pätzold (2), Julian Fedrowitz (5/2), Lukas Röpke (3).

Weiter spielten:

MSG Lehrte-Ost/MTV Immensen – HSG Lügde-Bad Pyrmont 29:30.
8 / 21

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle Regionsoberliga Herren

Handball Tabellen Button




 

Tabelle Regionsoberliga Frauen

Handball Tabellen Button




Webdesign & CMS by cybox