18.12.2018 08:18

Regionsliga


Sieg im Verfolger-Duell: Boldt-Sieben klettert auf Rang zwei

Lügde-Bad Pyrmont setzt sich gegen Holzminden durch / Schwere Verletzung überschattet Partie

HSG Lügde-Bad Pyrmont – MTV Holzminden 38:35 (19:14).

Im Verfolgerduell feierte die HSG Lügde-Bad Pyrmont gegen den MTV Holzminden einen 38:35-Heimsieg. Durch den Erfolg kletterten die Kurstädter in der engen Spitzengruppe mit 13:5-Punkten auf den zweiten Rang. Nur Schaumburg-Nord III hat derzeit zwei Zähler mehr auf dem Konto. In der Vergangenheit waren es gegen Holzminden immer knappe Partien. Auch am Samstag sollte das so sein. Überschattet wurde die Begegnung allerdings durch die schwere Verletzung von Holzmindens Daniel Dürr, der sich ohne Fremdeinwirkung vermutlich die Achillessehne gerissen hat. Trotzdem zeigte sich der MTV weiter als starker Gegner. Die erste Halbzeit verlief äußerst ausgeglichen. „Holzminden hat trotz des Schocks eine ordentliche kämpferische Leistung gezeigt und hat nicht zurück gesteckt“, erklärte HSG-Trainer Sascha Boldt. In der 48. Minute führten die Hausherren mit 31:26. „Danach haben wir aber wie zuletzt schon das Handball spielen eingestellt, ließen Chancen liegen und waren unkonzentriert“, bemängelte Boldt. Der MTV nutzte die Phase und kam wieder auf ein Tor heran. „Glücklicherweise haben wir uns kurz vor Schluss wieder gefangen und gewannen letztendlich verdient mit drei Treffern. Antonio Karacic hat eine starke Partie gezeigt und uns zwölf Tore eingeschenkt. Wir wünschen Daniel Dürr alles erdenkliche Gute und das er möglichst schnell wieder auf der Platte steht“, so Boldt abschließend.

Weiter spielen:

HSG Schaumburg-Nord III – VfL Hameln III 44:17.
TSG Emmerthal III – HSG Schajmburg-Nord IV 18:42.

8 / 217

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox