27.11.2022 08:15

Oberliga


„Super ins Spiel reingekämpft“ - VfL feiert wichtigen Heimsieg

Siegesmund: „Wir sind sehr glücklich über den Sieg heute. Nach den drei Niederlagen war das nicht leicht“

Tim Jürgens erzielte für Hameln zehn Tore.
Von Lilly Griese

VfL Hameln – TSV Burgdorf III 33:27 (13:11)

Der VfL Hameln jubelte am Samstagabend über einen 33:27-Erfolg gegen die dritte Mannschaft des TSV Burgdorf. „Nicht schön, aber erfolgreich“, lautete das Fazit von VfL-Trainer Marc Siegesmund nach Abpfiff der Partie. Zu Beginn kamen die Gäste besser ins Spiel und führten nach vier gespielten Minuten mit 3:1. Doch die Hamelner Sieben blieb die ganze Zeit über in Schlagdistanz, bis Niklas Colusso in der 16. Minute den 7:7-Ausgleichstreffer erzielte. Nur wenig später ging der VfL das erste Mal in der Partie in Führung. Wieder war es Niklas Colusso, der dieses Mal zum Zwischenstand von 10:9 einnetzte (25.). In die Halbzeit verabschiedeten sich die beiden Mannschaften dann mit einer knappen 13:11-Führung für die Hausherren. „Aufgrund einiger Ausfälle, die dazu geführt haben, dass wie unseren Innenblock neu besetzen mussten, sind wir heute nicht so gut ins Spiel gekommen. Burgdorf ist in den ersten Minuten immer wieder zu einfachen Toren gekommen. Nachdem wir dann aber ins Spiel gekommen sind, lief es wesentlich besser in der Abwehr. So konnten wir einige Tore verhindern und sind auch vermehrt ins Tempospiel gekommen“,berichtete Siegesmund.
Im zweiten Durchgang setzten sich die Gastgeber über 15:12 (33.) und 17:13 (36.) auf eine komfortable fünf Tore-Führung beim Stand von 19:14 ab (39.). Diesen Vorsprung verteidigten die Hamelner um den Toptorschützen Tim Jürgens souverän bis zum Schlusspfiff. Mit diesem stand am Ende dann ein 33:27-Heimsieg auf der Anzeigetafel, was gleichzeitig zwei wichtige Punkte für den VfL bedeutete. „Die Konstellation von Janne Siegesmund und Jürgen Rotmann im Innenblock war heute so nicht geplant. Uns blieb aber in der zweiten Hälfte nichts anderes übrig, da Luca Willmer schon früh zwei Zeitstrafen auf dem Konto hatte und Jannis Pille sich vor dem Spiel noch krankgemeldet hatte. Die beiden haben das hinten aber gut gemacht. Auch unsere Torhüter waren insgesamt ein sicherer Rückhalt und vorne haben wir über den Verlauf des Spiels immer stabiler gespielt und haben auch unsere Kreisläufer mit eingebunden. Wir sind sehr glücklich über den Sieg heute. Nach den drei Niederlagen war das nicht leicht, aber die Jungs haben sich super in das Spiel reingekämpft“, resümierte Siegesmund.
VfL Hameln: Tim Jürgens (10/3), Janne Siegesmund (5), Niklas Colusso, Jürgen Rotmann, Johannes Evert (je 4), Jannik Henke (3), Luca Willmer (2), Sebastian Maczka (1).
7 / 791

Autor des Artikels

Jannik Schröder
Jannik Schröder
Jannik stieg nach seinem Praktikum vor einigen Jahren neben dem Studium als Freier Mitarbeiter bei AWesA ins Boot – und ist nach seinem Master-Abschluss in Germanistik und Geschichte seit Oktober 2015 Chefredakteur.
Telefon: 0176 - 6217 6014
schroeder@awesa.de


Mannschaften



Tabelle Oberliga Herren

Handball Tabellen Button





weitere Artikel dieser Kategorie

Webdesign & CMS by cybox