05.12.2018 15:40

Oberliga


Topspiel-Stimmung: Wie gegen Vinnhorst, bloß über 60 Minuten

Hylmar: „Wir können diesen Gegner nur schlagen, wenn einer für den anderen kämpft“ / „Vorsfelde hat den Druck auf seiner Seite“

Wie gegen Vinnhorst, bloß über 60 Minuten – so lautet die Devise von Jannik Henke & Co.

VfL Hameln – MTV Vorsfelde (Samstag, 19.15 Uhr).

In der „Hölle“ am Eintrachtweg geht’s am Samstagabend zu gewohnter Zeit rund: mit dem MTV Vorsfelde kommt einer der ganz heißen Meisterschaftsanwärter  nach Afferde! „Vorsfelde und Vinnhorst sind die Mannschaften, die den Aufstieg unter sich ausmachen werden“, vermutet Hamelns Trainer Sven Hylmar. Gegen Vinnhorst überzeugten die „Rattenfänger“ auf heimischem Parkett zumindest über 45 Minuten – gegen den MTV sollen es nun 60 werden. „Wenn wir es schaffen, unser Maximum über die komplette Spieldauer abzurufen, können wir sie ärgern. Vorsfelde hat den Druck auf seiner Seite. Sie wollen aufsteigen und brauchen daher einen Sieg. Wir werden die Punkte aber nicht kampflos abgeben. Das ist unser letztes Heimspiel in diesem Jahr, von daher wollen wir uns unseren Fans so gut wie möglich präsentieren und schlagen hoffentlich einen der Großen“, unterstreicht Hylmar. Der Respekt vor Vorsfelde ist trotzdem groß. Hylmar: „Wir brauchen ein sehr gutes Rückzugsverhalten, sonst hat Lars Hoffmann über links leichtes Spiel. Zudem müssen wir im gegnerischen Regelangriff hellwach sein, sonst fliegen uns die Bälle von Bert Hartfiel um  die Ohren. Er gehört zu den besten Torschützen der Oberliga. Wir können diesen Gegner nur schlagen, wenn einer für den anderen kämpft. Wir müssen uns als geschlossene Einheit präsentieren und kämpfen – dann ist auch etwas möglich. Es ist ja nicht so, dass wir keinen Handball spielen können. Wir sind aktuell Vierter.“ Abgesehen von Andreas Gödecke steht der gesamte Hamelner Kader zur Verfügung.
5 / 631

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox