17.07.2020 11:30

Meldung


Drei Oberliga-Staffeln: Rohrsen hat „nur“ noch 20 Spiele!

MTV erwischt „sehr interessante“ Staffel / Griese: „Können uns auf die Liga freuen“

Rohrsens Frauen haben in der Oberliga-Saison 2020/21 sechs Partien weniger.

Aus 26 werden 20 Begegnungen! Rohrsens Erste wird in der kommenden Oberliga-Saison sechs Partien weniger haben. Zur Spielzeit 2020/21 hat sich der Handball-Verband Niedersachsen darauf geeinigt, bei den Frauen mit drei Oberliga-Staffeln zu beginnen. Hünecke & Co. werden dabei in der Süd-Staffel mit zehn weiteren Mannschaften an den Start gehen. Die Nord- und Weststaffel besteht dagegen nur aus zehn Teams. Auf jeden Fall dürfen sich die Rohrserinnen auf viele bekannte Gesichter aus der abgebrochenen Spielzeit freuen. Mit dem MTV Geismar und Germania List sind zwei Landesliga-Aufsteiger neu dabei. „Es ist auf jeden Fall eine sehr interessante Staffel. Die ersten fünf Teams aus der letztjährigen Oberliga-Saison sind dabei. Ausrutscher sind daher verboten. Wir können uns jedenfalls auf die Liga freuen“, fiebert Rohrsens Coach Carem Griese dem Saisonstart entgegen. Auf der anderen Seite ist Griese mit der Oberliga-Einteilung in drei Staffeln nicht ganz zufrieden. „Bei den Herren macht man in der Oberliga auch zwei große Staffeln. Uns wurde kein vernünftiger Grund mitgeteilt, warum es bei uns nicht so gemacht wird. Insbesondere die Teams aus der Oberliga Nordsee waren bei uns für die kleinen Staffeln. Jetzt ist alles entschieden und wir nehmen die Lage sportlich.“ Zum Modus der neuen Oberliga-Saison: Die je ersten beiden Mannschaften der drei Staffeln spielen in einer Meisterrunde die Drittliga-Aufsteiger aus. Der jeweilige Tabellenletzte muss direkt den bitteren Gang in die Landesliga antreten. Der Vor- und Drittletzte jeder Staffel hat über eine Abstiegsrunde noch die Möglichkeit, den Klassenerhalt perfekt zu machen. Bis zum ersten Spieltag haben die Rohrserinnen allerdings noch lange Zeit. Erst am ersten Oktober-Wochenende soll die neue Spielzeit starten. Dennoch war die MTV-Sieben in den letzten Wochen schon fleißig am Ackern. Die erste Vorbereitungsphase wird der Männerturnverein heute Abend abschließen. Danach gehen Biester & Co. in eine dreiwöchige Pause. „Am 16. Juni haben wir unter Corona-Auflagen mit der Vorbereitung auf dem VfL-Platz angefangen. Unseren Schwerpunkt haben wir dabei auf das Läuferische gelegt. Ausdauer- und Stabi-Übungen standen im Fokus“, blickt Co-Trainer Dennis Werner auf die erste Phase der Vorbereitung zurück.

Das sind Rohrsens Gegner in der Oberliga Süd:

TV Hannover-Badenstedt II, MTV Geismar, SC Germania List, Northeimer HC, VfL Wolfsburg, MTV VJ Peine, Eintracht Hildesheim, HSG Plesse-Hardenberg, HSG Schaumburg-Nord, MTV Rosdorf.
8 / 754

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox