19.01.2020 13:49

Meldung


Bundesliga-Test: „Recken“ schlagen TuS N-Lübbecke knapp

27:26-Erfolg des Erstligisten aus Hannover-Burgdorf / Mävers trifft siebenmal
    Hannovers Veit Maevers gegen N luebbecke in Emmerthal
    Der Hamelner Veit Mävers im Duell mit Nettelstedts Moritz Schade.
    Von Lars Türk

    TSV Hannover-Burgdorf – TuS Nettelstedt-Lübbecke 27:26 (15:11).

    Volles Haus in der Sporthalle Emmerthal – nach dem letzten Kräftemessen im Oktober, ging das Duell zwischen dem Tabellenzweiten der ersten Handball-Bundesliga und dem TuS N-Lübbecke, aktuell Siebter in der zweithöchsten Spielklasse, in die nächste Runde. Im ersten Aufeinandertreffen hatte der TSV knapp mit 28:27 die Nase vorne. Unter stimmungsvollen Gesängen, vorwiegend durch die mitgereisten „Recken“-Anhänger, kam der Favorit aus Hannover-Burgdorf unter den Augen von Coach Antonio Ortega zunächst besser in die Partie: „Lokalmatador“ Veit Mävers eröffnete die Partie mit einem verwandelten Siebenmeter und brachte seine Mannschaft früh in Führung.

    Recken in Emmerthal gegen N Luebbecke
    Recken-Spieler Hannes Feise wird von zwei TuS-Akteuren in die Mangel genommen.
    250 begeisterte Zuschauer

    Anschließend boten die beiden Kontrahenten eine zunächst ausgeglichene Begegnung, in der sich die „Recken“ nach einem rasanten Doppelschlag von Jannes Krone nach zehn gespielten Minuten erstmals mit zwei Toren leicht absetzten. Der Bundesligist kam in der Folge immer besser in Fahrt, sodass der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf immerhin vier Tore ausgebaut wurde (15:11). Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 250 handballbegeisterten Zuschauer, die sich auf den Weg in die Emmerthaler Spielstätte gemacht hatten, einen engagierten Auftakt der Mannschaft aus Nettelstedt. Zunächst stoppte Hannovers exzellent  aufgelegter Schlussmann Domenico Ebner ein uns andere Mal die Offensivbemühungen der Mannen um Trainer Emir Kurtagic. Danach gelang es dem Zweitligisten, den Rückstand binnen weniger Minuten der zweiten Hälfte auf 14:15 zu verkürzen.

    n luebbecke in emmerthal gegen Recken
    Nettelstedts Jens Bechtloff wird von Hannovers Evgeni Pevnov attackiert.
    Mävers trifft siebenmal

    Das Spiel sollte auch anschließend auf Augenhöhe bleiben: Dem Spitzenteam aus der Landeshauptstadt, dem u. a. Rückraumakteur Fabian Böhm und Außenspieler Timo Kastening (beide im deutschen WM-Kader) fehlten, gelang es nicht mehr, sich von seinem Gegner nachhaltig abzusetzen. Dies lag nicht zuletzt am beherzten Auftreten des Zweitligisten, bei dem Jens Bechtloff mit sieben Toren als erfolgreichster Torschütze auf sich aufmerksam machte. In einer spannenden Schlussphase, in der die beiden Mannschaften weiterhin nur ein einziges Tor trennte, brachten die „Recken“ ihren Vorsprung letztlich über die Zeit und verbuchten somit einen letztlich verdienten 27:26-Erfolg. Auf Seiten Hannover-Burgdorfs vermochten insbesondere Hannes Feise und erneut Veit Mävers zu überzeugen, der mit sieben Treffern maßgeblichen Anteil am Triumph seines Teams hatte.
    TSV Hannover-Burgdorf: Hannes Feise (8), Veit Mävers (7), Cristian Ugalde (5), Jannes Krone (4), Vincent Büchner (1), Evgeni Pevnov (1), Joshua Thiele (1).
    TuS N-Lübbecke: Jens Bechtloff (7), Jan-Eric Speckmann (4), Valentin Spohn (4), Peter Strosack (4), Jo-Gerrit Genz (3), Marvin Mundus (2), Dominik Ebner (1), Lukasz Gierak (1).
    83 / 764

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox