08.08.2019 12:01

Meldung


Rohrsens Erste: Schwitzen für den Erfolg – was ist für den MTV möglich?

Griese: „Mädels sind mit sehr viel Motivation dabei und pushen sich“ / Körner und Witte fallen erst einmal aus
Rohrsens Damen in der Vorbereitung
Rohrsens Erste bereitet sich intensiv auf neue Oberliga-Saison vor (Foto: Privat).

Rohrsens Damen in der Vorbereitung
Die Vorbereitung des MTV ist äußerst abwechslungsreich (Foto: Privat).
Rohrsens Damen bereiten sich intensiv auf die neue Oberliga-Saison vor. Am 25. Juli startete der Männerturnverein mit der zweiten Vorbereitungsphase. „Wir arbeiten jetzt durchgehend an der Abwehr, am Angriff und der Schnelligkeit. Ich bin ganz zufrieden. Für die zweite Vorbereitungszeit haben wir aktuell wenig Abwesenheit. Durch die hohe Trainingsbeteiligung haben wir den Luxus, dass wir untereinander spielen können. So können wir vernünftig trainieren“, freut sich Rohrsens Trainer Carem Griese über die aktuelle Lage. Nach dem Triumph beim AWesA Beachhandball-Masters in Hessisch Oldendorf, bestritten Celina Männich & Co. am Sonntag das erste Testspiel. In der Sporthalle Hohes Feld gab es gegen den Landesligisten Germania List einen 32:15-Kantersieg. Für die nächsten Wochen stehen weitere Vorbereitungspartien und Turniere auf dem Programm. Aufgrund von Verletzungen fallen Lena Körner und Neuzugang Chantal Witte bei den kommenden Proben aus. „Mit Saskia Parpart, Janika Kohnke-Zander und Kirsten Bormann, die ihre Verletzungen auskuriert haben, haben wir noch gefühlte drei Neuzugänge. Alle drei haben die Vorbereitung bisher komplett durchgezogen. Da bin ich für die Saison guter Dinge“, berichtet Griese und ergänzt: „Die Mädels sind alle mit sehr viel Motivation dabei und pushen sich gegenseitig. Das macht großen Spaß. Im Vergleich zur letzten Saison sind wir noch ausgeglichener besetzt.“ Zudem lobt er die Arbeit der neuen Torwarttrainerin Marion Hartmann-Kretzschmer. „Sie ist sehr motiviert dabei und hat den Vorteil, dass sie aktuell drei gesunde Torhüterinnen hat. Für den Konkurrenzkampf ist das sehr gut. Die drei sind sehr unterschiedlich, passen menschlich aber ganz gut zusammen“, meint Griese.

Duathlon Höhepunkt der Vorbereitung

Rohrsens Damen in der Vorbereitung
Der Konkurrenzkampf  auf der Torhüterpostion läuft (Foto: Privat).
Bis zum ersten Punktspiel werden die Rohrserinnen noch mehrmals ihre Form überprüfen. Am Samstag steigt das nächste Testspiel gegen den TSV Hahlen (Oberliga Westfalen). Das darauffolgende Wochenende wird anschließend extrem anstrengend. Nach einem Turnier in Bad Salzuflen, steigt einen Tag später der Duathlon mit Laufen und Schwimmen. „Was die Ausdauerbelastung betrifft, sind diese beiden Tage die Spitze“, unterstreicht Griese. Danach stehen noch ein Turnier in Minden, wo es unter anderem gegen den Drittligisten Vechta geht und Testspiele gegen HSC Hannover (25. August) sowie Hannover-Badenstedt II (31. August) auf dem Plan. Die letzten beide Begegnungen werden vor heimischem Publikum angepfiffen. „Zuschauer sind willkommen. Für den 31. August haben wir dann die offizielle Saisoneröffnung angedacht“, erläutert Rohrsens Übungsleiter. Eine Woche später wird es dann ernst. Am 7. September kommt der VfL Wolfsburg zum Punktspielauftakt in die Rattenfängerstadt. „Ich wünsche mir erst einmal, dass alle Spielerinnen gesund bleiben. Wenn das gewährleistet ist, sind wir nicht schlecht aufgestellt. Die Oberliga wird sehr ausgeglichen sein. Wir müssen das Selbstvertrauen der Heimspiele auch in die Auswärtsauftritte mitnehmen“, hofft Griese auf mehr Konstanz in der neuen Spielzeit. In der letzten Saison wurde seine Mannschaft trotz Schwächen auf fremdem Parkett Dritter. Fünf der sieben Saisonniederlagen kassierte Rohrsens Erste auswärts. Sollte es den MTV-Damen gelingen, ihre Auswärtsschwäche zu verbannen und ihre Heimstärke zu bewahren, ist vieles möglich – vielleicht sogar alles...
43 / 666

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox