26.07.2018 08:38

Meldung


„Miteinander statt gegeneinander": MSG Aerzen/ Emmerthal gegründet

Suche nach Trainer/in noch in vollem Gange / Schrader: „Studiums- oder berufsbedingte Ausfälle, Verletzungen und auch Ausfälle aufgrund erfreulicher Ereignisse wie Schwangerschaften kompensieren"

Die TSG Emmerthal und die HF Aerzen gehen zukünftig Arm in Arm.
Noch haben nicht alle ihren Sommerurlaub beendet, schon gehen die Planungen für die Saison 2018/19 los: Getreu dem Motto „Künftig miteinander statt gegeneinander" haben die Handballdamenmannschaften der Handballfreunde Aerzen e. V. und der TSG Emmerthal  die Mannschaftsspielgemeinschaft „MSG Aerzen/ Emmerthal“ auf den Weg gebracht. „Schon zum Ende der vergangenen Saison wurde bei beiden Vereinen deutlich, dass es immer schwieriger wird, studiums- oder berufsbedingte Ausfälle, Verletzungen und auch Ausfälle aufgrund erfreulicher Ereignisse wie Schwangerschaften zu kompensieren – da lag ein möglicher Zusammenschluss nahe", erklärt Emmerthals Sprecherin Carmen Schrader. Bereits am Donnerstag vergangener Woche fand ein erstes gemeinsames Training statt, welches die MSG allerdings ohne Trainer/in aufnehmen musste. Wer als Übungsleiter/in zukünftig an der Bank stehen wird, ist weiterhin offen. „Interessenten können sich gerne beim Vorstand beider Vereine melden oder direkt einen persönlichen Kontakt zur Mannschaft suchen – zum Beispiel über Facebook", so Schrader. Einige andere Eckpunkte stehen bereits fest: Der Trainings- und Spielbetrieb wird sowohl in der Hummetalsporthalle in Aerzen sowie in der Sporthallenanlage in Kirchohsen stattfinden. Die MSG Aerzen/Emmerthal wird in der Regionsliga, Staffel 1 starten.

Reines TSG-Team zusätzlich dabei

Neben den beiden „alten" Bekannten HSG Lügde-Bad Pyrmont und Mehrfachmeister MTV Rohrsen III, gesellen sich mit der HSG Idensen/TuS Wunstorf, dem TuS Wettbergen, der HSG Wennigsen/Gehrden und den Reserven des HV Barsinghausen und der HSG Hannover-West II viele neue Gesichter hinzu. Alle fünf Teams nahmen im vergangenen Jahr am Spielbetrieb einer anderen Staffel der Regionsliga teil. Ein weiterer Gegner wird die aus der Regionsoberliga abgestiegene HSG Exten/Rinteln werden. Exten/Rinteln und die Mannschaften aus Aerzen und Emmerthal sind sich als ewige Konkurrenten aus vergangenen Zeiten bekannt. Vervollständigt wird die aus zehn Mannschaften bestehende Staffel 1 von einer reinen Mannschaft der TSG Emmerthal, die im Kern aus vielen parallel noch im Jugendbereich tätigen Akteurinnen bestehen wird. Man darf gespannt sein, wie sich die gemischte Mannschaft in der neuen Regionsliga-Spielzeit 2018/19 schlagen wird. Doch bis zum Saisonstart am 09. September steht noch die eine oder andere Trainingseinheit auf dem Programm. Es werden drei Einheiten pro Woche geplant, um auf der einen Seite durch Ausdauer-, Koordinations- und Kraftübungen die eigene körperliche Leistungsfähigkeit jeder Einzelnen zu verbessern und auf der anderen Seite durch diverse Einheiten mit dem Ball spielerisch zu einer Einheit zu werden. Turnierteilnahmen und Testspiele sollen anberaumt werden.

7 / 575

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox