10.12.2022 18:54

Landesliga Frauen


Dank Queren als Rückhalt: MTV dreht Pausenrückstand

Landesliga-Frauen sichern Tabellenführung / Rohrsen liegt zwischenzeitlich mit vier Treffern zurück
Stephanie Queren MTV Rohrsen Landesliga Frauen Actionfoto
Rohrsens Torfrau Stepahnie Queren war ein entscheidender Faktor bei der Aufholjagd ihres MTV.

MTV Rohrsen – HSG Wacker Osterwald/SchloRi 29:23 (11:12).

Rohrsens Landesliga-Frauen haben die eigene Tabellenführung im letzten Heimspiel des Kalenderjahres weiter gesichert. Gegen die HSG Wacker Osterwald/SchloRi war es allerdings ein „hartes Stück Arbeit“, wie Trainer Oliver Duus nach der Schlusssirene zu Protokoll gab: „Wir waren im ersten Abschnitt zu hektisch in der Offensive und haben teilweise zu schnell versucht, Entscheidungen zu treffen.“ Die HSG fand zu Beginn besser in die Partie und führte nach acht Minuten mit 3:1. Diese Führung sollte auch bis zur Pause Bestand haben, zwischenzeitlich lagen die Gäste sogar mit vier Treffern in Front (12:8, 27.). Dass die Rohrserinnen bis zur Pause wieder auf einen Treffer herankamen, hatte die Duus-Sieben vor allem ihrer Torhüterin Stephanie Queren zu verdanken. Dazu der Coach selbst: „Sie war einer der entscheidenden Faktoren, dass der Rückstand zur Pause nicht deutlicher ausgefallen ist. Generell hat sie heute etliche freie Würfe vereitelt.“ Zudem traf die HSG gleich bei drei Siebenmetern nur den Pfosten. Nach dem Seitenwechsel kam der MTV besser in die Begegnung, vor allem Tempospiel und Deckungsverhalten wirkten formverbessert. Lag man in der 38. Minute noch mit 15:17 zurück, führte man nur wenige Minuten später plötzlich selbst mit drei Treffern (20:17). „Zum Schluss wurden wir routinierter und haben die Angriffe auch länger ausgespielt“, erklärte Duus. Auch deshalb kam in den Schlussminuten keine Spannung mehr auf, bei Spielschluss führten die Gastgeberinnen mit 29:23. „Insgesamt war das heute ein verdienter Sieg, auch wenn er vielleicht ein wenig zu hoch ausfällt. Die Mädels haben heute auch über die Spieldauer hinweg einen guten Lernprozess durchgemacht und ihre Aufgabe auf jeden Fall erfüllt“, zeigte sich der Coach abschließend zufrieden.
Tore: Cathrin Trant (9/3), Lucie Albrecht (8), Sina Warnke (4), Kathrin Harting (3), Hanna Begemann, Felia Sempf (jeweils 2), Lena Zimmermann (1).
7 / 359

Autor des Artikels

Robin Besser
Robin Besser
Robin kam am 01. August 2022 als fester Neuzugang ins Team AWesA, war zuvor als freier Mitarbeiter aktiv. Sein Herz schlägt für den Lokalsport und die Vereine im Weserbergland.
Telefon: 05155 / 2819-320
besser@awesa.de


Mannschaften



Tabelle Landesliga Herren

Handball Tabellen Button

 

Tabelle Landesliga Frauen

Handball Tabellen Button


weitere Artikel dieser Kategorie

Webdesign & CMS by cybox