16.02.2020 17:27

Landesliga Frauen


22:27-Niederlage gegen Spitzenreiter: MTV-Reserve weiter auf Abstiegsplatz!

Männich: „Eigentlich war es eine Partie auf Augenhöhe“ / Sempf und Lammert verdienen sich Sonderlob

    Rohrsens Kirsten Bormann hat bis zu ihrer Verletzung ein starkes Spiel gemacht.

    MTV Rohrsen II – SC Germania List 22:27 (14:15).

    Rohrsens Zweitvertretung hat gegen den Spitzenreiter aus List eine ordentliche Leistung gezeigt. Am Ende hat der Favorit beim 27:22-Sieg dennoch beide Zähler mit auf die Heimreise genommen. „Eigentlich war es eine Partie auf Augenhöhe. Das Ergebnis ist zu hoch ausgefallen. Kämpferisch kann ich meinem Team keinen Vorwurf machen. Heute haben uns am Ende im Rückraum die Alternativen gefehlt“, bedauerte Rohrsens Trainerin Doreen Männich. Mit acht Punkten belegen die Rohrserinnen damit weiterhin einen Abstiegsplatz. Sieben Spieltage vor Schluss muss die Oberliga-Reserve damit kräftig um den Klassenerhalt zittern. „Wir haben aber immer noch die Chance. In den nächsten Spielen werden wir alles geben“, zeigte sich Männich kämpferisch. Nach einem schnellen 0:2-Rückstand steigerten sich die Gastgeberinnen und warfen die nächsten drei Treffer. In der Folge begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. Erst Mitte der ersten Halbzeit setzten sich die Gäste deutlicher ab. Beim Stand von 12:7 (21.) führte der Sport-Club erstmals mit fünf Toren. Doch die MTV-Sieben bewies Moral und kämpfte sich bis zum Pausenpfiff wieder auf 14:15 heran. Nach Wiederanpfiff blieben die Rohrserinenn lange auf Tuchfühlung. Zwölf Minuten vor Schluss war beim Stand von 21:23 ein Erfolgserlebnis möglich. Anschließend haben die Lister durch zwei Tore in Folge für die Entscheidung gesorgt. „In der Abwehr haben wir teilweise zu nachlässig agiert. Im Angriff haben wir leider unsere gut herausgespielten Möglichkeiten nicht in Tore umgemünzt. Damit haben wir uns geschlagen. List war keine Übermannschaft. Es war definitiv mehr möglich. Das war eine ärgerliche Niederlage. Schade für die Mädels“, analysierte Männich, die Felia Sempf und Evelin Lammert lobte. Bitter: Für Kirsten Bormann war die Partie kurz nach Halbzeitpause aufgrund einer Rippenverletzung vorzeitig beendet. „Bis dahin hat sie ein richtig gutes Spiel gemacht. So haben uns die einfachen Tore aus dem Rückraum gefehlt“, so Männich abschließend.
    MTV Rohrsen II: Lucie Albrecht (7), Carina Neumann (6/3), Kirsten Bormann (2), Kathleen Ritsche, Cathrin Trant(je 2), Evelin Lammert (1/1), Celin Niemeyer, Hanna Begemann (je 1).
    4 / 299

    Autor des Artikels

    Timo Schnorfeil
    Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
    Mobil 0175 / 2578855
    schnorfeil@awesa.de


    Tabelle Landesliga Herren

    Handball Tabellen Button




     

    Tabelle Landesliga Frauen

    Handball Tabellen Button




    Webdesign & CMS by cybox