14.09.2019 19:56

Landesliga Damen


Deutliche Niederlage, viele Verletzungen: Rohrsen II im Pech

Rohrsen verliert 22:32 gegen Auhagen / Männich: „Letztlich müssen wir die Punkte gegen andere Gegner holen“

    Annika Schaper biss trotz Verletzung auf die Zähne.

    MTV Rohrsen II - MTV Auhagen 22:32 (10:15).

    „Ich weiß heute nicht, was mir mehr wehtut: Das Ergebnis oder die vielen Verletzungen“, war Rohrsens Trainerin Doreen Männich nach der 22:32-Heimpleite gegen Auhagen enttäuscht. Dabei stand die Partie für Rohrsen von Beginn an unter keinem guten Stern: Lediglich ein paar Stunden vor der Partie erfuhr die Übungsleiterin, dass A-Juniorin Felia Sempf bei dieser Partie noch nicht mitspielen durfte. Doch es kam noch schlimmer: Bereits früh in der Partie verletzte sich die etatmäßige Kreisläuferin Nakie Kurtishaj und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. „Da saß der Stachel erst einmal tief. Uns fehlten auf einmal sämtliche Alternativen am Kreis und im Rückraum“, erklärte Männich. Doch ließ sich ihre Mannschaft davon zunächst nicht schocken: Über Spielstände von 5:5 (12.) und 8:10 (20.) lieferte sich Rohrsen trotz personellem Engpass ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Als die extra aus Stuttgart angereiste Annika Schaper sich beim Spielstand von 10:12 dann auch noch am Oberschenkel verletzte, kam viel Unglück zusammen: Zwar biss Schaper 60 Minuten lang auf die Zähne, doch nutzte Auhagen die Gunst der Stunde und setzte sich kurz vor dem Kabinengang bis auch 15:10 ab. Auch im zweiten Durchgang wehrte sich Rohrsen trotz personellem Notnagel wacker: Über ein 16:20 (44.) blieben Albrecht, Schaper und Co. lange Zeit im Rennen. Im Schlussakt war die geballte Offensivpower aus Auhagen dann nicht mehr zu stoppen, sodass die Gäste am Ende deutlich mit 32:22 gewannen. „Natürlich war Auhagen am Ende in allen Belangen überlegen. Wir haben in der Abwehr am Ende nur noch hinterhergeschaut. Letztlich müssen wir die Punkte gegen andere Gegner holen“, zeigte sich Männich als faire Verliererin und lobte Kirsten Bormann sowie Stephanie Queren. 
    MTV Rohrsen II: Kirsten Bormann (8), Annika Schaper (4), Christin Heinemann (4), Lucie Albrecht (3), Kathleen Goldberg (3). 
    5 / 272

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox