11.05.2019 20:11

Landesliga


Derby: ho-handball in der „Hölle Nord“ souverän – Wahl stolz

Bormann & Co. siegen mit 28:22 in Hameln / Schraps: „ho-handball hat hochverdient gewonnen“

    ho-Trainer Frank-Michael Wahl: „Ich ziehe vor meiner Mannschaft den Hut“

    VfL Hameln II – ho-handball 22:28 (11:15).

    Am letzten Landesliga-Spieltag kam es in der „Hölle Nord“ noch einmal zum Kreisderby zwischen dem VfL Hameln II  und ho-handball. Die Hessisch Oldendorfer zeigten noch einmal ihre Klasse und siegten am Ende deutlich mit 28:22. Zur Pause lagen die Gäste bereits mit 15:11 in Führung und nahmen den Sieg nach einer souveränen zweiten Halbzeit mit auf die Heimfahrt. „ho-handball hat hochverdient gewonnen. Sie haben einen besseren Ball gespielt als wir und wir waren in der Rückwärtsbewegung nicht gut. Alleine in der ersten Halbzeit haben wir dadurch sechs oder sieben Tempogegenstöße bekommen. Das hat dafür gesorgt, dass wir nicht mehr in Reichweite gekommen sind“, erklärte VfL-Trainer Gunnar Schraps und zog ein Saisonfazit: „Es war ein schwieriges Jahr, aber wir haben uns Recht verdient, auch künftig in der Landesliga zu spielen. Wir haben mitunter gegen die starken Teams der Liga richtig gut gespielt, aber uns nicht belohnt. Darauf wollen wir aufbauen und in der nächsten Saison den nächsten Schritt machen. Ein großer Dank geht an alle Helfer, unsere Förderer, das Verkaufsteam und  das Team um Detlev Henke.“

    Verletzungspech bei ho-handball

    ho-Trainer Frank-Michael Wahl erklärte: „Wir haben das heutige Spiel über 60 Minuten  beherrscht und hatten zu keinem Zeitpunkt Probleme – ein gelungener Saisonabschluss mit einem Derbysieg. Ich ziehe vor meiner Mannschaft den Hut. Wir haben vor der Saison gesagt: Wenn  wir diese Kleinigkeiten abstellen, die in der  letzten Saison noch schiefgelaufen sind, können wir oben mitspielen. Das ist uns in der Hinrunde überragend gelungen. Wir haben teilweise die Landesliga angeführt. Leider hatten wir in der Rückrunde großes Verletzungspech. Das hat uns am Ende eine bessere Platzierung verbaut. Trotzdem hat die Mannschaft weiterhin alles gegeben und darauf bin ich wirklich stolz.“ Während VfL Hameln II in der Endabrechnung den zehnten Platz belegt, ist ho-handball Fünfter.
    VfL Hameln II: Lukas Röpke (7/2), Luca Willmer (4), Alexander Nitschke (2/1), Jannik Steffens (2), Wenzel Garbe (2), Finn Ole Vortmeyer (2), Niclas Sterner (1), Jan Ringe (1), Carlo Pascal Henke (1).
    ho-handball: Ruben Bormann (8/4), Sören Meyer (7), Jan-Philipp Böhlke (5), Fabian Weidemann (3), Jonas Völkel (2), Adam Florczak (1), Oliver Riemenschneider (1), Nguyen Lane (1).
    1 / 724

    Autor des Artikels

    Team AWesA
    Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
    Telefon 05155 / 2819-320
    info@awesa.de
    Webdesign & CMS by cybox