14.03.2019 12:29

Landesliga


Wahl: „Ich habe die Nase voll, in Hannover zu verlieren“

Frank-Michael Wahl möchte mit ho-handball endlich beim HSC Hannover gewinnen / VfL Hameln II will gegen Börde eine Serie starten

Die Hessisch Oldendorfer wollen am Samstag in Hannover jubeln.


Von Magnus Frese

Hannoverscher SC - ho-handball (Samstag, 18 Uhr).

Mit Rückenwind fährt ho-handball in der Landesliga zum Hannoverschen SC. Nach dem 23:23-Unentschieden gegen Ligaprimus Alfeld hätte ho-handball-Coach Frank-Michael Wahl eigentlich allen Grund zum Optimismus, doch der HSC bereitet ihm Sorgenfalten. „Von dem Unentschieden gegen Alfeld dürfen wir uns keineswegs blenden lassen. Wir haben in den letzten beiden Jahren jeweils unsere Auswärtsspiele beim Hannoverschen SC wirklich dumm verloren. Ich habe die Nase voll, in Hannover zu verlieren“, verweist Wahl auf die letzten beiden Aufritte beim HSC. Als besonders gefährlich stuft Wahl die beiden Rückraumspieler der Hannoveraner ein. Nikola Angelovski und Lukas Riegel „können ein Spiel auch schon mal alleine entscheiden“. Doch dass der HSC zuhause schlagbar ist, bewies auch der VfL Hameln II vor zwei Wochen, als er mit 29:24 in Hannover gewann. Auch angesichts dieser Tatsache lässt sich Wahl zu einer Portion Optimismus hinreißen. „Wir haben genug Schwung aus dem Spiel gegen Alfeld, um zu punkten. Wir haben eine ganze Menge Potential in der Mannschaft und unsere gegenwärtige Spiellaune nach dem Alfeld-Spiel stimmt mich optimistisch. Wir müssen von Anfang an konzentriert spielen, und dürfen nicht leichtfertig mit unseren Chancen umgehen. Dann denke ich, dass wir in der Lage sind, zu gewinnen.“ Dabei steht Wahl voraussichtlich der Kader vom Spiel gegen die SV Alfeld zur Verfügung.

SG Börde Handball II - VfL Hameln II (Samstag 17 Uhr).

„Die Zielsetzung ist klar“, versichert VfL-Coach Daniel Wick. Nach zuletzt zwei Erfolgen in Serie gehen die Hamelner mit Rückenwind in die Partie beim Vorletzten, der SG Börde Handball II. „Wenn man die letzten beide Spiele betrachtet, dann sollten wir bei Börde gewinnen. Was wir können, haben wir die letzten beiden Wochen gezeigt“, zeigt Wick sich optimistisch. „Unser Ziel ist es, eine kleine Serie zu starten. Nächste Woche spielen wir mit Anderten gegen den Tabellenzweiten. Mit möglicherweise drei Siegen am Stück, ist die Brust gegen so einen Gegner umso breiter. Dennoch konzentrieren wir uns jetzt erst einmal voll und ganz auf das Börde-Spiel“, so Wick weiter. Mit einem Erfolg bestünde die Möglichkeit für den VfL, sich vom Tabellenkeller deutlich abzusetzen. Bereits jetzt haben die Hamelner sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Wick ist sicher: „Wenn wir gewinnen, haben wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.“ Am Wochenende müssen die Hamelner aber auf Hilfe der ersten Herren und der A-Jugend verzichten, da beide Mannschaften am gleichen Tag spielen. Keeper Jannis Larisch wird mit einem Bänderriss für mehrere Wochen ausfallen. „Dennoch steht uns ein sehr guter Kader zur Verfügung“, berichtet Wick.
16 / 724

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox