18.01.2013 12:14

3. Liga Damen


„Interims-Lösung“ mit Bezdicek, Bierstedt und Cassébaum

Trio wechselt sich bis Saisonende auf Rohrsens Trainerbank ab / Niepelt vor Menden-Spiel: „Offene Rechnung zu begleichen“
Rohrsens Anja Basteck
Anja Dippe und der MTV Rohrsen wollen am Samstag zurück in die Erfolgsspur.

MTV Rohrsen – HSG Menden-Lendringsen (Samstag, 16.30 Uhr).

„Der Patient ist weiter auf dem Weg der Besserung. Vielleicht ist der Genesungsprozess ja schon so weit fortgeschritten, dass wir wieder punkten können“, erklärt Rohrsens Spartenleiter Thomas Niepelt vor dem ersten Heimspiel des Jahres gegen die HSG Menden-Lendringsen. Im Hinspiel kassierten die Rohrserinnen eine 19:22-Niederlage. Doch hier zeigten Schostag & Co. gerade im zweiten Durchgang, was möglich ist und gewannen diese mit drei Treffern. „Wir haben auf jeden Fall noch eine Rechnung offen und rechnen uns im Heimspiel etwas aus. Die Mannschaft braucht jetzt endlich wieder ein Erfolgserlebnis“, unterstreicht Niepelt. Als Tabellenletzter hat der Männerturnverein derzeit vier Zähler Rückstand zum rettenden Ufer. Während die Rohrsens Damen am letzten Spieltag in Bremen deutlich verloren, sammelte der Abstiegskonkurrent Thüringer HC II durch einen Heimsieg gegen den VfL Oldenburg II wichtige Punkte im Abstiegskampf. „Wir haben unter der Woche gut trainiert und uns intensiv auf die Begegnung vorbereitet. Positiv gestimmt gehen wir die Aufgabe an. Wir wissen aber auch, dass wir eine gute Leistung zeigen müssen“, gibt Niepelt zu Protokoll. Personell steht den Gastgeberinnen bis auf die langzeitverletzten Saskia Diedrichs und Vanessa Stöber der komplette Kader zur Verfügung. Auf der Suche nach einem Nachfolger für den zurückgetretenen Trainer Michael Hensel können die MTV-Verantwortlichen noch keinen Vollzug melden. „Bis zum Saisonende wird es eine Interims-Lösung mit verschiedenen Personen geben. Aus zeitlichen und organisatorischen Gründen werden sich Sven Cassébaum, Christian Bierstedt und Mike Bezdicek abwechseln“, erklärt Niepelt. Ex-Profi Bezdicek, der in Fischbeck wohnt und schon länger als Hensel-Nachfolger ein Thema ist, trainiert derzeit den westfälischen Verbandsligisten TSG Harsewinkel. „Wir stehen mit den Verantwortlichen der TSG im täglichen Kontakt und versuchen für beide Mannschaften eine vernünftige Lösung zu finden“, erläutert Niepelt auf Nachfrage von AWesA.
131 / 211

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox