12.01.2013 22:46

3. Liga Damen


Niepelt: „Der Patient ist auf dem Weg der Besserung“

Auch neun Schostag-Treffer können die Niederlage in Bremen nicht verhindern / MTV geriet früh auf die Verliererstraße

SV Werder Bremen – MTV Rohrsen 31:20 (18:10).

Das Handball-Jahr 2013 hat für den MTV mit einer Niederlage begonnen. Nach dem 20:31 beim neuen Tabellenzweiten SV Werder Bremen  bleibt Rohrsen mit vier Pluspunkten am Tabellenende. „Wir haben die ersten zehn Minuten komplett verschlafen. Da waren wir einfach noch nicht wach und der Gegner  wesentlich präsenter“, beschrieb Rohrsens Spartenleiter Thomas Niepelt den Auftritt in der Anfangsphase. Die leichtfertigen Ballverluste nutzte der SV Werder konsequent aus und lag nach zehn Minuten bereits mit 9:1 in Front. Knapp fünf Zeigerumdrehungen später führten die Gastgeberinnen beim Stand von 12:2 schon mit zehn Toren. Doch in der Folge steigerte sich der Männerturnverein und gestaltete die Partie ausgeglichen. Bis zum Pausenpfiff verkürzten Schostag & Co. den Rückstand wieder auf acht Treffer. „Nach dem schwachen Start ging ein Ruck durch die Mannschaft. Wir haben uns dann ganz anders präsentiert“, erklärte Niepelt. Auch nach Wiederanpfiff begegneten sich beide Teams zunächst auf Augenhöhe. Erst beim 22:12 (40.) führten die Bremerinnen erneut mit zehn Toren. Trotz des deutlichen Rückstands kämpfte der MTV aufopferungsvoll und stemmte sich geschlossen gegen die drohende Niederlage. Der Sieg der Grün-Weißen geriet allerdings nicht mehr in Gefahr. Über 27:17 und 29:18 feierte Werder nach 60 Minuten einen 31:20-Erfolg. „Wir haben in der zweiten Halbzeit eine ordentliche Leistung gezeigt und alles in die Waagschale geworfen. Aber Bremen steht nicht umsonst ganz oben in der Tabelle. Trotz der Niederlage sind wir auf einem guten Weg“, lautete Niepelts Fazit. „Der Patient ist auf dem Weg der Besserung. Wir sind dabei, wieder aufzustehen. Die Mannschaft hat sich heute nicht hängenlassen und bis zum Ende gekämpft. Wir haben uns im Abstiegskampf noch längst nicht aufgegeben“, blickte Niepelt bereits auf die nächsten Partien voraus.
MTV Rohrsen: Manuela Schostag (9), Kirsten Bormann (4), Christin Bormann, Janika Kohnke-Zander (je 2), Katharine Tyce, Antje Peyerl, Lisa Huch (je 1).
132 / 211

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox