16.01.2022 18:51

Verbandsliga


Bierstedt-Debüt geglückt: TSG landet „Arbeitssieg“

Maczka-Doppelschlag sorgt gegen Rosdorf für Entscheidung /  „Im Angriff erwarte ich einfach mehr Leidenschaft und Effektivität“

Emmerthals Daniel Maczka stellte kurz vor Schluss die Zeichen auf Heimsieg.

TSG Emmerthal – MTV Rosdorf 22:19 (11:10).

Erfolgreicher Jahresauftakt für Emmerthals Handballer! Im Spiel eins nach der coronabedingten Pause und dem Rücktritt von Trainer Roland Schwörer feierten die Grün-Weißen in eigener Halle gegen Rosdorf einen 22:19-Erfolg. Somit ist das Trainer-Debüt von Christian Bierstedt absolut gelungen. „Wir haben die zwei Punkte nach dem Neustart geholt. Das zählt heute. Wir haben sechs Wochen nicht gespielt. Da war klar, dass noch Sand im Getriebe sein wird“, resümierte Bierstedt die umkämpfte Begegnung. Über die komplette Spielzeit begegneten sich die Teams auf Augenhöhe. In den ersten zehn Minuten setzte sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als zwei Treffern ab. Erst beim Stand von 6:4 (11.) lagen die Gäste erstmals mit zwei Toren in Front. Auch in den folgenden Minuten lagen die Rosdorfer immer mit einem oder zwei Treffern vorne. In den Schlussminuten des ersten Durchgangs legten die Hausherren noch einen Zwischenspurt hin. Vier Minuten vor dem Pausenpfiff markierte Emmerthals Yannik Gerber den 10:10-Ausgleich. Und es sollte aus TSG-Sicht noch besser kommen: 33 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit brachte Merlin Otto Emmerthal erstmals in Führung.
TSG kommt hellwach aus Halbzeitpause

Nach Wiederanpfiff waren die Gastgeber direkt hellwach. Zehn Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da behielt Janne Siegesmund vom Siebenmeter-Punkt die Nerven und warf seine Farben erstmals mit vier Treffern (16:12) in Front. Die Rosdorfer gaben sich aber noch längst nicht geschlagen und kämpften sich wieder heran. Knapp acht Minuten vor Schluss stand die Begegnung beim Stand von 19:19 auf Messers Schneide. Beide Teams wollten den Sieg. Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner wusste, die Rosdorfer sollten in der verbleibenden Spielzeit keinen Treffer mehr erzielen. Durch einen Doppelschlag von Daniel Maczka stand es knapp eine Minute vor Schluss 21:19. Somit war der TSG-Heimsieg zum Greifen nah. Spätestens nach dem 22:19 durch Lucas Büsing war der wichtige Zweiter eingetütet. Durch den Erfolg haben sich Brodhage & Co. Von den Abstiegsplätzen weiter entfernt und sich ins Tabellenmittelfeld vorgeschoben. „Das war heute ein Arbeitssieg. Wir wollten die turbulenten Wochen aus den Klamotten schütteln. Das ist uns leider nicht gelungen. Im Angriff erwarte ich einfach mehr Leidenschaft und Effektivität. Die Bewegung ohne Ball hat heute nicht gepasst“, bemängelte Bierstedt trotz des Sieges. 
TSG Emmerthal: Janne Siegesmund (7/3), Jason Konitz (4), Lucas Büsing (3), André Brodhage, Daniel Maczka, Yannik Gerber (je 2), Lukas Huchthausen, Merlin Otto (je 1).
32 / 311

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Telefon: 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox