06.12.2018 12:24

Verbandsliga


Schlusslicht Geismar kommt: „Wir sind gewarnt!“

TSG setzt Heimspielserie am zweiten Advent fort / Lity: „Hartes Stück Arbeit“

Die Emmerthaler Ernestas Vaicys (li.) und Jan Owczarksi wollen gegen Geismar den nächsten Heimsieg.

TSG Emmerthal – MTV Geismar (Sonntag, 17 Uhr).

Im zweiten von drei Heimspielen in Serie erwartet die TSG Emmerthal am zweiten Advent das Schlusslicht aus Geismar. Eine Woche später steigt dann zum Jahresabschluss noch der Heimauftritt gegen Heidmark. „Vom Papier her ist es eines der einfachsten Spiele. Doch wir sind gewarnt, da wir in der letzten Saison gegen Geismar zu Hause 32:35 verloren haben. Es wird also ein hartes Stück Arbeit auf uns zukommen“, weiß Emmerthals Team-Manager Hendrik Lity. Am letzten Wochenende gaben die Grün-Weißen im Derby gegen Stadtoldendorf erstmals zu Hause einen Punkt ab. Alle Heimspiele zuvor wurden größtenteils souverän gewonnen. „Wir müssen mental voll da sein. Spiele gegen Teams von unten nimmt man unbewusst auf die leichte Schulter. Wir wollen eine ähnliche starke Abwehr und Torwart-Leistung wie gegen Stadtoldendorf zeigen. Im Angriff müssen wir aber die Schlagzahl erhöhen und konzentrierter zu Werke gehen“, gibt Lity die Devise aus. Mit 13:9-Punkten ist die Schwörer-Sieben im breiten Verfolgerfeld voll dabei. Der Rückstand auf den Tabellenzweiten, Groß Lafferde, beträgt nur zwei Zähler. Auf der anderen Seite stehen die Gäste mit vier Punkten am Tabellenende. Nur die Heimspiele gegen Altencelle und Heidmark wurden gewonnen.
4 / 184

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox