30.04.2021 08:19

Bundesliga Frauen


Bundesliga-Topspiel in Metzingen!

Blomberg-Lippe fährt als Dritter zum Vierten / „Für beide Seiten ist es ein extrem wichtiges Spiel“
Ann Kynast (li.) und Marie Michalczik treffen am Samstag auf Metzingen
Ann Kynast (li.) und Marie Michalczik treffen am Samstag auf Metzingen. Foto: Matthias Wieking.

TuS Metzingen – HSG Blomberg-Lippe (Samstag, 19.30 Uhr).

Tabellenvierter gegen Tabellendritten. Am Wochenende reist die HSG Blomberg-Lippe zum Topspiel des 28. Spieltags der Handball Bundesliga Frauen nach Metzingen, wo in der Öschhalle ein Duell mit dem direkten Konkurrenten im Kampf um das internationale Geschäft, den TusSies Metzingen, wartet. Die mit Spannung erwartete Begegnung wird am Samstag ab 19.30 Uhr im kostenfreien Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen sein.

Große Ernüchterung herrschte bei der HSG nach dem ersten Aufeinandertreffen mit den Metzingerinnen Anfang Januar. Chancenlos unterlag man dem Team um die ehemalige HSG-Spielmacherin Silje Brøns Petersen mit 27:35. Doch die junge Blomberger Mannschaft ließ sich von dieser Niederlage nicht runterziehen, verlor seither wettbewerbsübergreifend nur noch zwei Spiele gegen die absoluten Spitzenteams Dortmund und Bietigheim. „Wir haben in der Hinrunde eines unserer schlechteren Spiele gezeigt, Metzingen hingegen eines seiner besten. Vor allem in der Abwehr haben wir gegen die TusSies zu viel zugelassen. Am Samstag müssen wir es schaffen aktiv, antizipativ und maximal aggressiv zu verteidigen, um die Räume für Metzingen so eng wie möglich zu machen und ihnen das Tore werfen zu erschweren“, möchte HSG-Trainer Steffen Birkner beim zweiten Duell ein anderes Gesicht seiner Mannschaft sehen. „Wir wollen zeigen, dass wir uns in den vier Monaten, die zwischen dem Spiel in der Hinrunde und dem Spiel am Wochenende liegen, weiterentwickelt haben. Im Hinspiel haben allein Bo van Wetering und Silje Brøns Petersen zusammen 20 Tore erzielt. Hier haben wir uns in den Zweikämpfen teilweise blauäugig präsentiert. Diese Fehler gilt es am Samstag zu vermeiden, wenn wir etwas Zählbares aus Metzingen entführen wollen“, weiß Birkner worauf es ankommt.

Mit einem Erfolg der HSG könnten die Lipperinnen ihren Vorsprung auf den vierten Tabellenplatz auf fünf Punkte ausbauen. Von einer möglichen Vorentscheidung im Rennen um die internationalen Plätze möchte Birkner jedoch nicht sprechen: „Wir dürfen nicht vergessen, dass wir auswärts zu einem Team reisen, welches in den letzten Jahren immer in den Top3 der Liga zu finden war und auch aktuell wieder eine super Rückrunde spielt. Dieses Spiel gilt es erst einmal zu spielen und auch danach warten noch drei schwere Begegnungen auf uns. Für beide Seiten ist es ein extrem wichtiges Spiel, bei dem der Druck vielleicht eher bei Metzingen liegt“, hofft der HSG-Trainer auf ein Spiel auf Augenhöhe. Für die TusSies endet am Samstag eine dreiwöchige Spielpause. Nach den WM-Playoffs musste die für Ende April angesetzte Begegnung gegen Bensheim/Auerbach aufgrund eines Corona-Falls bei den Flames abgesagt werden.

Geleitet wird die Begegnung am Wochenende vom Schiedsrichtergespann Ramesh und Suresh Thiyagarajah.
3 / 141

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de
Webdesign & CMS by cybox