31.05.2019 11:58

2. Kreisklasse, Staffel 2


Hemeringen mit „mehr Promille als Spielern auf dem Platz“?

Absteiger Lüntorf und Klein Berkel auf Abschieds-Tournee / Halvestorf und Hagen müssen doppelt ran

Hemeringens Trainer Michael Lauke holt am Sonntag nicht den Alkoholtester heraus.

Germania Hagen II - SSG Halvestorf II (Freitag, 19 Uhr).

Germania Hagen II empfängt am letzten Spieltag die Reserve der SSG Halvestorf. Beide Teams stehen im gesicherten Mittelfeld der Liga. „Halvestorf ist stark, wir versuchen uns so gut wie möglich zu verkaufen“, meint Peter Roefs, Trainer der Germanen. Urlaubs- und krankheitsbedingt sind die Hagener nicht vollzählig, werden aber trotzdem eine Mannschaft stellen. „Wir sind mit einem Punkt hochzufrieden“, unterstreicht Roefs abschließend. Die Halvestorfer reisen als leichter Favorit auf den Hagen, Trainer Paul Alles weiß aber: „Auf dem Hagen ist es immer schwierig. Wir wollen das Spiel gewinnen, wobei ich Hagen auf Augenhöhe mit uns sehe.“ Die Halvestorfer werden die Saison, unabhängig vom Ergebnis auf dem Hagen, auf Rang sechs abschließen.

TSV Lüntorf - SG Rohden-Segelhorst II (Sonntag, 15 Uhr).

Auch wenn der TSV Lüntorf bereits als Absteiger feststeht, wird die Elf von Coach Olaf Kühl wohl versuchen, einen versöhnlichen Saisonabschluss hinzulegen. In der Rückrunde gelang dem TSV Lüntorf noch kein Punktgewinn. Die Gäste aus Rohden haben sich, durch Unterstützung aus der ersten Herren, am eigenen Schopfe aus der Krise gezogen und den Klassenerhalt gesichert. Einem lockeren Kick in Lüntorf steht also nichts im Weg. Im Hinspiel gewannen die Rohdener mit 6:1.

VfB Hemeringen II - TC Hameln (Sonntag, 15 Uhr).

Der VfB Hemeringen II empfängt zum Abschluss der Saison den TC Hameln. In welchem Zustand die Hemeringer sich befinden werden, lässt Trainer Michael Lauke jedoch noch offen, denn: „Wir haben am Samstagabend unseren Saisonabschluss mit allen Hemeringer Mannschaften. Wir werden wahrscheinlich mehr Promille als Spieler auf dem Platz haben.“ Dennoch wolle seine Mannschaft natürlich gewinnen, denn in den Hemeringer Reihen befinden sich mehrere ehemalige TC-Spieler, die wohl besonders motiviert auftreten werden. Die Gäste vom TC Hameln haben sich ihre Chancen auf Platz drei in der vergangenen Woche verspielt und können mit einem Sieg beim VfB immerhin noch den vierten Platz behaupten, vor dem TSV 05 Groß Berkel. 

TSV Großenwieden - SSG Halvestorf II (Sonntag, 15 Uhr).

Seine grandiose Aufstiegs-Saison kann der TSV Großenwieden nun mit einem Heimsieg gegen die SSG Halvestorf II nun vergolden. Satte sieben Punkte Vorsprung auf RW Thal, der den zweiten Platz belegt, spielten sich Torjäger Daniel Wins & Co. in dieser Saison heraus. Wins steht, Stand jetzt, bei satten 45 Treffern und hat damit mehr als doppelt so viele Tore erzielt, wie der Zweitplatzierte der Torjägerliste, Alexander Miller. Die Halvestorfer dürften mit müden Beinen nach Großenwieden reisen, denn sie spielen bereits am Freitag gegen Hagen II. „Wir werden versuchen, uns da nicht verprügeln zu lassen und wir wollen nicht die sein, auf deren Kosten die Aufstiegsparty stattfindet“, meint SSG-Trainer Paul Alles, der die Großenwiedener lobt: „Sind sind absolut verdient Meister geworden.“ 

TSV 05 Groß Berkel - SG Hastenbeck/Emmerthal (Sonntag, 15 Uhr).

Der Dritte, Hastenbeck/Emmerthal, reist zum Fünften nach Groß Berkel. „Mit einem Sieg können wir vielleicht noch auf Platz vier springen, das ist unser Ziel. Ansonsten haben wir auch aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen“, stellt Thomas Pernath, Trainer des TSV Groß Berkel, vor der Partie klar. Die Gäste sind bereits sicher Dritter und können vom Bronze-Platz nicht mehr verdrängt werden, weshalb Trainer Daniel Wohlleben entspannt in die Partie geht: „Wir wollen die Saison natürlich mit einem Sieg beenden, wissen aber auch, dass wir bereits sicher Dritter sind.“ Torjäger Alexander Miller (Urlaub) und Daniel Cebulla (Verletzung) fallen im letzten Spiel der Saison aus. 

Germania Hagen II - TSV Klein Berkel II (Sonntag, 15 Uhr).

Ebenso wie die SSG Halvestorf II, muss auch die Germanen-Reserve an diesem Wochenende gleich zwei Mal ran. Am Sonntag geht es gegen den bereits abgestiegenen TSV Klein Berkel II. Hagen-Trainer Peter Roefs erinnert sich: „Im Hinspiel haben wir eine 1:7-Packung bekommen, dass soll auf keinen Fall erneut passieren. Wir wollen die Punkte auf jeden Fall zuhause behalten.“  Für die Gäste geht es nur noch um Schadensbegrenzung, denn der Abstand auf die Nichtabstiegszone beträgt fünf Punkte. Eine Wiederholung des klaren Erfolgs im Hinspiel dürfte aber wohl trotzdem im Sinne der Gäste sein. 
15 / 914

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox