26.05.2019 19:14

2. Kreisklasse, Staffel 2


Klassenerhalt sicher: Rohden schlägt Vizemeister Thal mit 4:1!

SGHE lässt Ejikeme machen, was er will / TC Hameln schlägt sich achtbar gegen den  Meister

Die Rohdener haben  den Klassenerhalt dank eines überraschenden Sieges gegen Thal perfekt gemacht.

TuS Rohden II – SC RW Thal 4:1 (2:0).

Überraschung in Rohden! Der bereits feststehende Relegations-Teilnehmer aus Thal musste sich beim nun nicht mehr abstiegsbedrohten TuS Rohden geschlagen geben. Nach 17 gespielten Minuten brachte Björn Brandt sein Team in Front, ehe Christian Kolb, nur sechs Zeigerumdrehungen später, auf 2:0 erhöhte. So ging es für die beiden Teams auch in die Kabinen. Direkt nach dem Wideranpfiff war die Messe so gut wie gelesen. Florian Steger verwandelte einen Strafstoß und ließ seine Farben jubeln. Spätestens mit dem 4:0 durch Raphael Pasternak war sicher: Die Zweitvertretung von Rohden hält die Klasse. Daran änderte auch der 1:4-Ehentreffer der Rot-Weißen nichts. TuS-Sprecher Christian Kolb fasste das Spiel kompakt zusammen: „Überragende Mannschaftsleistung, super Innenverteidigung mit Heiko Ziermann und Florian Steger, einfach ein geiler Sonntag.“
Tore: 1:0 Björn Brandt (17.), 2:0 Christian Kolb (23.), 3:0 Florian Steger (47./Foulelfmeter), 4:0 Raphael Pasternak (65.), 4:1 Rene Hündersen (80.).

SG Hastenbeck-Emmerthal - Germania Hagen II 3:3 (2:2).

Für die SG Hastenbeck-Emmerthal blieb der vierte Sieg in Serie aus. Trotz dreifacher Führung schafften es die von Daniel Wohlleben trainierten Hausherren nicht, drei Punkte gegen Germania Hagen II einzufahren. Zunächst lief alles nach SGHE-Plan lief, denn Alexander Miller schoss sein Team nach neun Minuten in Führung. Nut zwei Minuten später war es allerdings Marcel Hendrich, der das 1:1 per Strafstoß markierte. „Der Elfmeter war, meiner Meinung nach, sehr umstritten. Den gibt nicht jeder“, bewertete Wohlleben die Situation. Die Hausherren spielten weiter nach vorne und wurden in der 27. Minute belohnt, als Alexander Miller mit seinem zweiten Treffer für die erneute Führung sorgte – die jedoch erneut nicht lange anhielt, denn nur sieben Minuten später erzielte Martin Ejikeme nach schöner Einzelleistung den 2:2-Ausgleich und damit auch den Halbzeitstand. Nach der Pause verlor die Partie ihre Offensivpower, es entwickelte sich eine umkämpfte zweite Halbzeit. In der 78. Minute war es Marvin Gerlach, der die SGHE zum dritten Mal in Führung brachte. Doch, wie sollte es anders sein, auch diese Führung hielt nur sechs Minuten. Kurz vor Schluss war es erneut ein Solo von Ejikeme, durch das die Hagener den 3:3-Ausgleich erzielten. Wohlleben haderte nach der Partie mit den Gegentoren, die seine Mannschaft hinnehmen musste: „Neben dem umstrittenen Strafstoß kassieren wir zwei Tore, bei denen Ejikeme sich den Ball an der Mittellinie nimmt, und durch unsere Abwehr läuft. Das darf nicht passieren, wir haben in diesen Situationen schwach verteidigt. Am Ende war es ein verdientes Unentschieden.“ Durch den Punktgewinn hat die Wohlleben-Elf nun den dritten Platz sicher und kann entspannt in die letzte Partie gegen den TSV 05 Groß Berkel gehen.
Tore: 1:0 Alexander Miller (9.), 1:1 Marcel Hendrich (11./Strafstoß), 2:1 Miller (27.), 2:2 Martin Ejikeme (34.), 3:2 Marvin Gerlach (78.), 3:3 Ejikeme (84.).

TC Hameln - TSV Großenwieden 0:2 (0:2).

Der bereits feststehende Meister aus Großenwieden gab sich auch beim TC Hameln keine Blöße und gewann das vorletzte Saisonspiel mit 2:0. TC-Trainer Markus Junga macht seiner Mannschaft aber keine Vorwürfe: „Wir haben das wirklich sehr gut gemacht, ich bin zufrieden.“ Zunächst war es eine Partie auf Augenhöhe. Nach einer guten halben Stunde schwächten die Hausherren sich jedoch selbst, denn Adel Jalab sah, nachdem er in einem Zweikampf nachgetreten hatte, die Rote Karte. Fünf Minuten vor der Halbzeit brachte Dennis Siebert die nun in Überzahl agierenden Gäste in Front. Liga-Torschützenkönig Daniel Wins traf in der 45. Minute zum 2:0 und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung. Doch auch nach der Pause steckten die Hamelner nicht auf, rannten immer wieder auf das Großenwiedener Tor zu und kamen zu einigen Chancen. Lediglich einen Treffer erzielten sie nicht. In der 70. Minute sah auf Gäste-Seite Marcel-Anthony Smolka wegen wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Auch in Gleichzahl schafften es die Hausherren nicht, die Meister-Abwehr zu überwinden. „Die Rote Karte nach einer halben Stunde hat uns natürlich nicht in die Karten gespielt, aber meine Mannschaft hat das sehr gut kompensiert. Man hat kaum realisiert, dass wir ein Mann weniger waren. Wir sind immer wieder zu Möglichkeiten gekommen, irgendwann hat man dann jedoch gemerkt, dass es eigentlich um nichts mehr geht.“ Am letzten Spieltag geht es für den TC zum VfB Hemeringen II, wo die Junga-Elf mit einem Sieg den vierten Platz behaupten kann. Platz drei ist bereits außer Reichweite.
Tore: 0:1 Dennis Siebert (40.), 0:2 Daniel Wins (45.).
Besonderes: Rote Karte für Adel Jalab (31./Nachtreten), Gelb-Rote Karte für Marcel-Anthony Smolka (70./wiederholtes Foulspiel).

TSV Klein Berkel II – TSV Lüntorf 8:2 (2:2).

Trotz des deutlichen 8:2-Erfolges gegen den TSV Lüntorf, ist die Klein Berkels zweite Mannschaft abgestiegen. „Das Spiel stand unter einem ganz ungünstigen Stern. Wir hatten nur elf Mann an Bord und dann hat sich Cengiz Öztürk nach fünf Minuten verletzt. Somit ist Cengiz ins Tor gegangen, sodass wir nicht in Unterzahl spielen müssen“, erklärte Klein Berkels Trainer Olaf Weinert. Die Hummetaler gingen souverän mit 2:0 in Führung, ehe der bereits feststehende Absteiger aus Lüntorf  kurz vor der Halbzeit durch Paul-Adrian Vogel und Jörn Howind zum Ausgleich kam. Nach dem Seitenwechsel legten die Hausherren jedoch einen Gang zu und Timothy Tyler, Marvin Tegtmeyer und Marco Weiß schraubten das Ergebnis auf 8:2 in die Höhe. „Die erste Hälfte war von beiden Teams sehr schwach. Da war überhaupt kein Zweikampfverhalten vorhanden. Im zweiten Abschnitt haben wir es aber ganz ordentlich gemacht“, so ein zufriedener Weinert, der Timothy Tyler und Cengiz Öztürk ein Sonderlob aussprach.
Tore: 1:0 Marco Weiß (13.), 2:0 Marvin Tegtmeyer (30.), 2:1 Paul-Adrian Vogel (38.), 2:2 Jörn Howind (43.), 3:2 Timothy Tyler (60.), 4:2 Tegtmeyer (62.), 5:2 Tyler (67.), 6:2 Tyler (75.), 7:2 Weiß (82.), 8:2 Tyler (87.).
4 / 902

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox