17.05.2019 12:18

2. Kreisklasse, Staffel 2


Entscheidung im Abstiegskampf? „Endspiel“ in Rohden!

SGHE und Groß Berkel wollen Platz drei / Hemeringen II will Thal ärgern

Klein Berkels Trainer Olaf Weinert bestreitet mit seinem Team am Sonntag das Endspiel in Rohden.

TuS Rohden II – TSV Klein Berkel II (Sonntag, 15 Uhr).

Am Sonntag könnte im Abstiegskampf eine Art Vorentscheidung fallen. Sollte Rohdens Reserve das Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten Klein Berkel II gewinnen, dann wären die Gastgeber so gut wie gesichert. Dann hätte die Kolb-Elf, zwei Spieltage vor Schluss, fünf Zähler Vorsprung vor Klein Berkel. „Wir wollen am Sonntag die drei Punkte in Rohden behalten, um uns Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Wir wollen uns für das Hinspiel revanchieren", berichtet Rohdens Trainer Christian Kolb, der noch um die Einsätze einiger Spieler bangt.„Wie schon in der ganzen Rückrunde werden wir wieder mit dem letzten Aufgebot antreten. Angewiesen sind wir, wie zuletzt schon, auf personelle Verstärkung aus der Ersten oder Altherren. Wir werden zumindest versuchen aus Rohden etwas Zählbares mitzunehmen. Mir ist schon bewusst, dass der Sieger der Partie die besten Karten im Abstiegskampf hat. Momentan scheinen die Rohdener mit dem Sieg gegen Hemeringen eh die besseren Karten zu haben“, beschreibt Klein Berkels Trainer Olaf Weinert die Situation.

TC Hameln – TSV Groß Berkel (Sonntag, 15 Uhr).

„Das Hinspiel haben wir deutlich mit 2:6 verloren, da wir in der zweiten Halbzeit das Fußballspielen eingestellt haben und so eine 2:1-Halbzeitführung verspielt haben. Besonderes Augenmerk gilt den schnellen Offensivspielern von Groß Berkel. Hier müssen wir sehr wachsam sein“, berichtet TC-Sprecher Janick Krohn und ergänzt: „Wenn wir allerdings an die zweite Halbzeit gegen Hagen anknüpfen, haben wir auch gegen das junge Team aus Groß Berkel eine gute Chance auf den nächsten Heimsieg.“ Personell gehen die Gastgeber etwas auf dem Zahnfleisch. Aus unterschiedlichsten Gründen stehen etliche Spieler nicht zur Verfügung. „Eine schlagkräftige Mannschaft werden wir trotzdem zusammen bekommen“, zeigt sich Krohn zuversichtlich. Die Hummetaler können auf den kompletten Kader zurückgreifen. TSV-Trainer Thomas Pernath fährt mit einem klaren Ziel nach Hameln: „Wir wollen uns Platz drei zurückholen und die letzten drei Spiele gewinnen. Wir freuen uns auf das Spiel beim TC. Ich erwarte einen Gegner auf Augenhöhe. Wir müssen unsere Leistung abrufen, wenn wir die drei Punkte holen wollen.“

SG Hastenbeck/Emmerthal – TSV Lüntorf (Sonntag, 15 Uhr).

Beide Teams haben sich auf einen Heimrechttausch geeinigt. „Vielen Dank an Lüntorf, dass sie bereit waren, das Heimrecht aufzugeben. Da sind wir sehr dankbar für“, erläutert SGHE-Spielertrainer Daniel Wohlleben vor dem Duell gegen Lüntorf. Im ersten Duell behielt die Spielgemeinschaft deutlich die Oberhand. Auch für das Rückspiel haben sich Gastgeber einen Dreier fest vorgenommen. „Wir wollen Platz drei sichern. Daher zählen nur drei Punkte“, macht Wohlleben deutlich. Die personelle Lage ist bei den Gastgebern noch ungewiss. Definitiv ausfallen wird Patrick Friedrich. Die Gäste stehen drei Spieltage vor Schluss mit dem Rücken zur Wand. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits fünf Zähler. „Hastenbeck/Emmerthal geht als klarer Favorit ins Spiel. Mal schauen, was im Derby für uns heraus springt", erläutert Lüntorfs Coach Olaf Kühl.

VfB Hemeringen II – SC RW Thal (Sonntag, 15 Uhr).

„Nach der deutlichen Niederlage für Thal, im Spitzenspiel gegen Großenwieden, werden sie mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch auflaufen. Thal ist klarer Favorit. Aber wir haben in dieser Saison schon manche Spitzenteams geärgert. Dafür ist allerdings eine deutliche Steigerung gegenüber der Schlappe in Rohden von Nöten. So wie wir uns dort präsentiert haben – das war schlecht. Da muss mehr Bereitschaft, Wille und Disziplin kommen. Dass wir noch in den Abstiegsstrudel geraten, ist ja so wahrscheinlich wie der Aufstieg des HSV“, skizziert VfB-Trainer Michael Lauke die Lage. Fehlen bei der Mission „Wiedergutmachung" wird Gavin Beal. „Das ist für uns ein herber Verlust. Wir wollen die Thaler ärgern und vielleicht können wir auch hier für eine Überraschung sorgen. Thal will den Relegationsplatz. Wir spielen so, dass wir am Ende den Abstand zu Rohden nicht kleiner werden lassen. Wir halten die Klasse“, ist sich Lauke sicher. Auf der anderen Seite lichtet sich das Lazarett gegenüber letzter Woche etwas. „Wir brauchen noch einen Punkt, um den zweiten Platz auch rechnerisch perfekt zu machen. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen“, hält sich Thals Trainer Rolf Schünemann kurz und knapp.
60 / 954

Autor des Artikels

Timo Schnorfeil
Timo ist nach Matze Dienstältester im Team AWesA, telefoniert, schreibt und knipst – und ist Chef der redaktionellen Organisation.
Mobil 0175 / 2578855
schnorfeil@awesa.de


Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox