16.09.2018 18:53

2. Kreisklasse, Staffel 2


5:0 gegen Groß Berkel, sechs Siege in Folge: Thal jagt Großenwieden!

Hemeringen verliert „nur“ 0:3 gegen Spitzenreiter – Trainer Lauke stolz / SGHE-Angreifer Alexander Miller vergibt gleich zwei Strafstöße

Die SG Hastenbeck/Emmerthal tat sich gegen Rohden II schwer – siegte am Ende aber 2:0.

TuS Rohden II – SG Hastenbeck/Emmerthal 0:2 (0:0).

Vierter Saisonsieg für die SG Hastenbeck/Emmerthal. Beim Schlusslicht Rohden II musste die Spielgemeinschaft aber lange um die drei Zähler bangen. „Wir haben heute eine super Leistung gezeigt. Ich glaube, dass sich Hastenbeck/Emmerthal das Spiel anders vorgestellt hat“, analysierte Rohdens Spielertrainer Recep Buran. Die Gastgeber hielten kämpferisch gut dagegen. Allerdings hätte die SGHE beim Seitenwechsel schon führen können. Doch Gäste-Stürmer Alexander Miller verschoss innerhalb von wenigen Minuten zwei Elfmeter. Beide Strafstöße parierte Rohdens Keeper Deniz Özen glänzend. Somit wurden mit einem torlosen Remis die Seiten gewechselt. Kurz nach der Halbzeitpause ereignete sich der Knackpunkt des Spiels. Spielertrainer Buran wurde mit der „Ampelkarte“ vorzeitig vom Platz geschickt. „Wenn wir mit Elf gegen Elf weiter spielen, dann geht die Partie vielleicht anders aus“, berichtete Buran. Mitte des zweiten Durchgangs bekamen die Gäste dann den dritten Strafstoß zugesprochen. Dieses Mal schnappte sich Daniel Magaschütz den Ball und versenkte eiskalt zur Führung. 13 Minuten später sorgte Christoph Englisch mit dem 2:0 für die endgültige Entscheidung. „Leider hat der Schiedsrichter in der zweiten Halbzeit seine Linie verloren. Wir haben aber eine ordentliche Leistung gezeigt. Wir müssen ja aktuell jede Woche die Aufstellung neu auswürfeln“, so Buran abschließend.
Tore: 0:1 Daniel Magaschütz (65./Strafstoß), 0:2 Christoph Englisch (78.).
Besonderes: Gelb-Rot für Rohdens Recep Buran (47.).

VfB Hemeringen II – TSV Großenwieden 0:3 (0:2).

„Das war eine sensationelle Mannschaftsleistung. Wie sich die Mannschaft heute aufgeopfert hat – überragend. Jeder hat für jeden gekämpft, da kann man niemanden herausheben. Insbesondere in der zweiten Halbzeit haben wir dieser Übermannschaft der Staffel 2 die Stirn geboten“, war VfB-Trainer Michael Lauke trotz der 0:3-Niederlage hochzufrieden mit dem, was seine Elf bot: „Die Jungs haben heute die beste Saisonleistung gezeigt.“ Im ersten Durchgang war der Liga-Primus noch die tonangebende Mannschaft und ging dank der Treffer von Torjäger Daniel Wins sowie Dennis Siebert mit 2:0 in Front. Nach dem Seitenwechsel wehrten sich die Hausherren gegen die drohende Niederlage. „Wir haben hinten dicht gemacht und hatten sogar ein paar richtig gute Chancen“, so Lauke. TSV-Keeper Bastian Glau war jedoch heute nicht zu überwinden. „Er hat in einigen Eins-gegen-Eins-Situationen sehr gut reagiert. Man hat den Großenwiedenern angesehen, dass sie nicht mit so viel Gegenwehr gerechnet haben. Für sie war dieses Spiel wohl eine gefühlte Niederlage“, fuhr Hemeringens Trainer fort. In der 78. Minute stellte Wins das Ergebnis per Strafstoß auf 3:0 – damit war die Entscheidung endgültig gefallen. Lauke nahm dennoch viel Positives mit in die kommenden Aufgaben. „Wenn wir uns weiterhin so stark präsentieren, werden wir da unten rauskommen.“ Ein Sonderlob verdiente sich Schiedsrichter Helmut Flemes.
Tore: 0:1 Daniel Wins (20.), 0:2 Dennis Siebert (35.), 0:3 Wins (78./Strafstoß).

SC RW Thal – TSV Groß Berkel 5:0 (1:0).

Zu Beginn der Saison fand Thals Trainer Rolf Schünemann nach der 1:4-Pleite gegen Top-Team TC Hameln noch deutliche Worte und bemängelte die Einstellung seiner Mannschaft. Die Worte scheinen die gewollte Wirkung voll entfacht zu haben. Dank des 5:0-Erfolgs gegen gut gestartete Groß Berkeler haben die Rot-Weißen mittlerweile sechs Siege in Folge gefeiert und sind Zweiter „Groß Berkel war der erwartet starke Gegner. Ich denke, dass unserer Erfahrung heute den Unterschied gegen die junge Mannschaft des TSV ausgemacht hat“, meinte Schünemann. Die entscheidende Phase des Spiels ereignete sich kurz vor und kurz nach der Pause: Zunächst brachte Markus Nickel die Hausherren in der 44. Minute in Front, ehe er 120 Sekunden nach Wiederanpfiff das 2:0 nachlegte. Nur 60 weitere Sekunden später war Marvin Strobl zur Stelle und erhöhte auf 3:0. „Danach sind bei den jungen Groß Berkelern die Köpfe runtergegangen. Ich möchte die Leistung unseres Gegners aber nicht schmälern“, so Schünemann. Florian Bersch und Mensur Muslijaj machten schließlich den 5:0-Sieg perfekt. „Ich musste heute vier Spieler aufstellen, die seit fünf Wochen nicht trainiert haben. Wir mussten einige Ausfälle verkraften. Dafür haben wir es richtig gut gemacht“, lobte Schünemann schließlich und hob noch die Leistungen von Kevin Groves und Bersch hervor.
Tore: 1:0 Markus Nickel (44.), 2:0 Nickel (47.), 3:0 Marvin Strobl (48.), 4:0 Florian Bersch (73.), 5:0 Mensur Muslijaj (88.).
26 / 877

Autor des Artikels

Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon 05155 / 2819-320
info@awesa.de


Tabelle 2.Kreisklasse, St.1

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de






Tabelle 2.Kreisklasse, St.2

Hameln-Pyrmont Tabellen Fussball.de




Webdesign & CMS by cybox