11.07.2022 10:48

AWesA Turbo-Cup


Erster Aufritt beim Turbo-Cup: Pyrmont Hagen schlägt Tündern & Halvestorf!

Ejikeme, Aranmis & Groß treffen für FC Bad Pyrmont Hagen / Generationsübergreifend: Der Papa läuft mit den Söhnen auf



Der FC Bad Pyrmont Hagen siegte beim AWesA Turbo-Cup.
Im Rahmen des 75-jährigen Jubiläums des VfB Hemeringen fand am Samstagabend der AWesA Turbo-Cup statt. Teilgenommen haben die drei am höchsten spielenden Mannschaften der abgelaufenen Saison: BW Tündern, die SSG Halvestorf und der FC Bad Pyrmont Hagen. Für die Pyrmonter war es der erste öffentliche Auftritt seit der Verschmelzung der SpVgg. Bad Pyrmont und Germania Hagen – und direkt überzeugte die Elf von Neu-Trainer Daniel Barbarito. Letztlich schnappte sich der FC den Turniersieg.

Im ersten Spiel trafen die Kurstädter und BW Tündern aufeinander. Trotz blau-weißer Überlegenheit setzte sich das Barbarito-Team durch: Martin Ejikeme nutzte einen individuellen Fehler der Tünderaner aus und lupfte das Leder anschließend aus 16 Metern, über Aushilfskeeper Kris-Lennart Müller hinweg, zum 1:0 ins Tor (21.). Die anschließenden wütenden Angriffe von Tündern fanden trotz zweier Aluminiumtreffer nicht den Weg ins Ziel – es blieb beim schmeichelhaften Sieg für Bad Pyrmont Hagen.
Das zweite Duell des Abends bestritten die Tünderaner und die SSG Halvestorf. Erneut bestimmte das Team von Coach Alexander Stamm das Spielgeschehen – und zeigte sich diesmal auch vor dem Tor treffsicher. „Youngster“ Kamil Jermakowicz (2.), Robin Tegtmeyer (24.) und Ex-Halvestorfer André Zurmühlen (45.) schossen einen dominanten 3:0-Sieg heraus. Die Piepenbusch-Kicker schwächten sich hingegen selbst: Rodi Celik nach einem Wortgefecht früh mit Rot vom Platz geschickt (14.).

Zum Abschluss duellierten sich Bad Pyrmont Hagen sowie Halvestorf. Anil Aranmis (4.) und Niclas Groß (25.) schossen den 2:0-Sieg heraus, sicherten damit den Turniersieg und verwiesen Halvestorf auf den dritten Rang. Die Halvestorfer hatten dennoch einen Grund zur Freude: Neuzugang Josh Jürgens, Bruder Marlow Jürgens und Papa sowie Manager Frank Jürgens liefen gemeinsam auf.

Peter Reese vom VfB Hemeringen war rundum zufrieden: „Wir hatten eine große Zuschauerkulisse, die Stimmung war top und die Mannschaften haben sich trotz des frühen Zeitpunkts der Vorbereitung voll verausgabt und gute Spiele geboten.“ Jannik Schröder vom Team AWesA stimmte dem zu: „Es war ein schöner Abend mit gutem Fußball. Abschließend möchten wir dem VfB Hemeringen noch zum 75-jährigen Bestehen gratulieren – auf die nächsten 75! Ein Dank geht auch an die Schiedsrichter Konrad Voss, Maurice Wiewel und Gunnar Kersten, die ihre Sache sehr gut gemacht haben.“

Es spielten:

BW Tündern: Müller, Gurgel, Neckritz, Baumeister, Bödecker, Dragusha, Manka, dos Santos, Freese, Tegtmeyer – Zurmühlen, Aydin, Kramer, Hanus, Jermakowicz, Jobe.
FC Bad Pyrmont Hagen: Deppe, Simon Kücking, Fleischmann, Kutsch, Kleinschmidt, Marter, Silas Kücking, Middel, Ejikeme, Culkowski, Barnert – Aranmis, Groß, Dörries, Abbas Issa, Yousof Issa.
SSG Halvestorf: Zimmermann, Brixius, Josh Jürgens, Elias, Arndt, Williams, Gündüz, Celik, Musliji, Bartelt, Gürek – Paraschiv, Marlow Jürgens, Avdiu, Frank Jürgens.

Statistik

BW Tündern – FC Bad Pyrmont Hagen 0:1.
Tore:
0:1 Martin Ejikeme (21.)
SSG Halvestorf – BW Tündern 0:3.
Tore:
0:1 Kamil Jermakowicz (2.), 0:2 Robin Tegtmeyer (24.), 0:3 André Zurmühlen (45.). 
FC Bad Pyrmont Hagen – SSG Halvestorf 2:0.
Tore:
1:0 Anil Aranmis (4), 2:0 Niclas Groß (25.).

Tabelle
1. FC Bad Pyrmont Hagen | 6 Punkte | 3:0 Tore
2. BW Tündern | 3 Punkte | 3:1 Tore
3. SSG Halvestorf | 0 Punkte | 0:5 Tore

Dieses Video wird bei Aktivierung von Google YouTube nachgeladen.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.
8 / 675

Autor des Artikels

Team AWesA
Team AWesA
Das Team AWesA stellt Euch die aktuellsten Sportnachrichten aus Hameln-Pyrmont kostenlos zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen kannst Du uns gern kontaktieren.
Telefon: 05155 / 2819-320
info@awesa.de

Webdesign & CMS by cybox